Seit 41 Jahren ganz vorne

+
Horst Herting an seinem Arbeitsplatz: Seit 41 Jahren leitete der Pensionär den Chor Dähre. Nun tritt er ins zweite Glied zurück.

Dähre - Von Andreas Köhler . Ehrenamtliche Arbeit kostet Zeit. Doch wenn die Freude an dieser Arbeit überwiegt, dann wiegt die investierte Zeit nicht so schwer. Horst Herting kann davon im wahrsten Sinne des Wortes ein Lied singen. Der 73-Jährige ist der amtierende Chorleiter vom Gemischten Chor Dähre. Eine Tätigkeit, die er mehr als beeindruckend ausfüllt, so Paul-Rainer Picht. Der Sangesbruder erinnert sich genau an die Zeit, als Horst Herting den Vorsitz des Chores übernahm. „Das ist schon einige Jahre her“, lächelt Picht. Genauer gesagt 41 Jahre. 1970 nahm Horst Herting das Zepter in die Hand, übernahm die Aufgabe des Chorleiters. „Und Horst Herting hat mit dem Eintreten in den Ruhestand nicht etwa weniger gearbeitet, im Gegenteil“, bewundert Paul-Rainer Picht bis heute die unbändige Energie des Chorleiters. Eine Einschätzung, die auch Heidi Schmidt als Dirigentin des Gemischten Chores teilt. „Horst Herting ist damals nach Dähre gezogen, weil er hier als Lehrer gearbeitet hat“, blickt Heidi Schmidt gemeinsam mit Paul-Rainer Picht auf die Anfänge zurück. Aufgrund seiner katholischen Lebenssicht durfte er damals nicht an der Erweiterten Oberschule (EOS) unterrichten. Daher der Umzug nach Dähre. Und für den rührigen Pädagogen sei es keine Frage gewesen, sich sogleich zu engagieren. „Er ist sofort dem Gemischten Chor beigetreten“, weiss Picht noch heute. Und hat recht bald den Vorsitz von Hugo Volkmann übernommen.

„Es ist schon enorm, was Horst Herting alles für den Chor getan hat“, will Heidi Schmidt ihrem Leiter auch einmal Danke sagen. Doch auch jenseites des Klangkörpers ist der Name Herting in Dähre ein Begriff. „Man kann sagen, dass er ein Helfer in allen Lebenslagen ist. Egal ob das Rad kaputt ist, ob Hilfe in Mathematik benötigt wird oder einfach ein Taxifahrer gebraucht wird. Horst hilft“, weiß Heidi Schmidt zu berichten. Und immer holt Horst Herting am Ende eines Gesprächs ein Stück Schokolade hervor. „Das lieben Kinder natürlich besonders“, verrät Paul-Rainer Picht.

Für den Gemischten Chor ist der pensionierte Mathe- und Physiklehrer daher ein echter Glückstreffer. Doch hat sich Horst Herting dazu entschlossen, mehr Zeit mit seiner Frau Brigitta zu verbringen. Mit ihr hat er drei Söhne und vier Enkelkinder. „Die Aktivitäten von Horst fordern natürlich eine Menge Zeit, immerhin ist er auch außerhalb des Chors immer voll eingespannt“, erklärt Dirigentin Heidi Schmidt. Und daher hat sich der langjährige Leiter entschlossen, sein Amt an einen Nachfolger zu übergeben. Das soll während der Jahresversammlung des Gemischten Chores Dähre am kommenden Mittwoch, 23. März, um 19.30 Uhr geschehen. Gute Nachricht: Es gibt bereits eine Bewerberin, die sich zur Wahl aufstellt. Veränderungen im Vorstand gibt es nicht nur beim Chorleiter. Giesela Obermüller als zweite Vorsitzend sowie Dr. Ernst Block als Schriftführer werden ebenfalls nicht mehr zur Wahl antreten, so Vorstandsmitglied Paul-Rainer Picht. „Wir haben mit unserem Vorstand und ganz besonders unserem Chorleiter Horst Herting viel Glück gehabt“, so Picht. Er sowie Heidi Schmidt hoffen, dass der künftige Vorstand diese Arbeit fortsetzen wird. Und natürlich, dass sich die derzeit noch aktiven Vorstandsmitglieder auch weiterhin für den Gemischen Chor Dähre einsetzen. Doch da haben weder Dirigentin Heidi Schmidt noch Paul-Rainer Picht Bedenken: „Der Chor funktioniert und wenn jedes Mitglied mit anpackt, dann können wir auch in Zukunft noch einiges miteinander erleben und bewegen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare