Wallstawer Bürgermeister Frank Wulff ist enttäuscht über Kritik am Kita-Neubau

„Segen für unsere Gemeinde“

+
Der Wallstawer Bürgermeister Frank Wulff findet die Kritik an den Baukosten für die neue Kita zu hart. „Die Kita ist ein Segen für unsere Gemeinde“, sagt Wulff. Die Notwendigkeit des Neubaus für die Kinderbetreuung im Gemeindegebiet findet laut dem Bürgermeister zu wenig Beachtung.

ds Wallstawe. „Ich kann das einfach nicht verstehen“, zeigt sich Frank Wulff, Bürgermeister von Wallstawe, enttäuscht von der großen Kritik an den Kosten für den Neubau der Kindertagesstätte im Ort.

Bis zu 1,2 Millionen Euro wird die neue Kita die Verbandsgemeinde kosten. Erst kürzlich wurden 180 000 Euro für die Gestaltung der Außenanlagen in den Haushaltsentwurf 2014 eingestellt.

„Man kann so eine Kita doch nicht mit dem Bau eines Eigenheimes vergleichen“, erklärt Wulff im Gespräch mit der Altmark-Zeitung. „Das ist einfach ein Sonderbau“, sagt Wulff, der beruflich solche Thematiken kennt, arbeitet er doch im Bauamt der Stadt Kalbe. Der Bürgermeister verweist auf zahlreiche Besonderheiten und Vorschriften, die die Kosten eines Kitaneubaus in die Höhe treiben würden. „Dazu kamen im vergangenen Jahr deutlich gestiegene Baupreise“, ergänzt Wulff.

„Für unsere Gemeinde ist der Neubau ein Segen“, erklärt der Bürgermeister. Denn als eigenständige Kommune hätte sich Wallstawe so ein Projekt niemals leisten können. Wulff gibt auch zu, dass er nicht alle Kosten in dieser Höhe nachvollziehen kann, aber „wo gearbeitet wird, werden auch Fehler gemacht“. Der Wallstawer fügt an: „Ein Neubau war ja auch nicht unser direktes Ziel. Wir wollten einfach unsere Kindertagesstätte vor Ort erhalten.“

Eine positive Nachricht gab es während der Wallstawer Ratssitzung am Montagabend. Der ländliche Weg zwischen Ellenberg und Wallstawe wird gewidmet. Bisher war die beliebte Abkürzung eigentlich für den normalen Verkehr gesperrt. Polizeikontrollen hatten Anfang des Jahres für Aufsehen gesorgt (AZ berichtete). „Ab dem 7. Mai dürfen dort Fahrzeuge bis zu 7,5 Tonnen fahren. Die Geschwindigkeit ist allerdings auf 60 Stundenkilometer begrenzt“, erklärte Wulff.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare