Einbruch am Wochenende: Laptop der Kindertagesstätte und PC des Horts weg

Schule auf den Kopf gestellt

Viel Energie investierten die Einbrecher darin, in das Lehrerzimmer der Apenburger Grundschule zu gelangen. Fündig wurden sie offenbar nicht, dafür wurde der Raum aber verwüstet (kleines Bild). Auch Kita und Hort wurden von den Tätern heimgesucht. Fotos (2): Mittank

Apenburg. Schock für die Lehrer der Apenburger Grundschule und die Erzieherinnen der Kindertagesstätte Märchenburg am Montagmorgen: Im Laufe des vergangenen Wochenendes wurde in die beiden benachbarten Einrichtungen am Mühlenweg eingebrochen.

Die unbekannten Täter gingen offenbar professionell vor. Die Fensterscheiben blieben heil, eine Hintertür der Kita weist relativ geringe Einbruchsspuren auf. Weniger zimperlich gingen die Einbrecher dafür in den Räumlichkeiten vor. „Das Büro war komplett verwüstet“, berichtet Jana Wolter, stellvertretende Leiterin der Apenburger Kindertagesstätte, im Gespräch mit der AZ. Die Diebe wurden fündig und nahmen einen Laptop (Fujitsi Lifebook A 530) und eine Digitalkamera mit.

Innerhalb des Gebäudekomplexes arbeiteten sich die Täter Stück für Stück vor. Nahezu sämtliche Türen und Schränke weisen Einbruchsspuren auf. Im Hort ließen sie einen nagelneuen Computer (AMD), der für die Nachmittagsbetreuung angeschafft wurde, mitgehen. Größere Schwierigkeiten hatte die Täter offenbar an der Tür des Lehrerzimmers. Um in den Raum zu gelangen, wurde der Rahmen der Sicherheitstür aus seiner Verankerung gerissen. Drinnen wurde der Inhalt sämtlicher Schränke durchwühlt. Nach ersten Einschätzungen der Lehrer stießen die Einbrecher zumindest in diesem Raum auf nichts Brauchbares. Das Diebesgut hat einen Wert von etwa 1000 Euro, der Sachschaden beträgt gut 1500 Euro.

Von Matthias Mittank

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare