Senioren-Impfungen

„Arbeiten an schneller Lösung“

Die Begegnungsstätte in Diesdorf im Luftbild
+
Die Begegnungsstätte an der Seniorenresidenz (Mitte) könnte in Diesdorf möglicher Standort des dezentralen Impfens sein. Sie ist barrierefrei ausgebaut, verfügt über einen Fahrstuhl und bieten auch dem Impfteam gute Arbeitsmöglichkeiten.
  • vonStephan Ernst
    schließen

Diesdorf (von Kai Zuber) – Nachdem bekannt wurde, dass die Gemeinde Jübar als Vorreiter des dezentralen Impfens in der Region agiert, zieht Diesdorf nach. Vize-Bürgermeisterin Angelika Scholz verspricht den Senioren: „Eine Lösung ist auch bei uns in Sicht.“

Beim dezentralen Impfen arbeiten auch die anderen Mitgliedsgemeinden der Verbandsgemeinde (VG) Beetzendorf-Diesdorf an einer entsprechenden Logistik“, so die Diesdorferin. Entsprechende Termine werden in Kürze bekannt gegeben, hieß es. „Viele Rentner haben bereits bei mir angerufen und gefragt, wann es endlich auch bei uns losgeht mit dem dezentralen Impfen Und ich habe ihnen versichert, dass wir derzeit und gemeinsam mit dem Gemeinderat und anderen Helfern an einer schnellen Lösung arbeiten.

Begegnungsstätte barrierefrei und gut erreichbar

So ist es auch in den anderen Kommunen der VG“, versicherte Angelika Scholz. Die stellvertretende Bürgermeisterin bat die Einwohner daher noch um ein paar Tage Geduld. Die Bürger brauchten sich auch nicht in Jübar um einen Termin zu bemühen, weil demnächst auch in vielen anderen Orten eine dezentrale Impflogistik aufgebaut werde, hieß es.

Als möglichen Standort für das Impfen im Flecken Diesdorf schlug Angelika Scholz bereits bei der zuständigen Kreis-Dezernentin Kathrin Rösel die Diesdorfer Begegnungsstätte vor. Das Gebäude sei behindertengerecht ausgebaut und verfüge über einen Fahrstuhl. Die Räumlichkeiten seien auch für das Impfteam gut geeignet. Außerdem liegt die Begegnungsstätte der Volkssolidarität zentral mitten in Diesdorf. Zunächst sollen die über 80-Jährigen geimpft werden.

Und wenn alles reibungslos läuft, könnten dann bald auch die „jüngeren“ Senioren beim dezentralen Impfen folgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare