+++Update: 15.30 Uhr+++ Polizei schließt natürliche Brandursachen aus

Scheunenbrand bei Mellin: Brandstiftung!

+
Die Scheune in Mellin steht lichterloh in Flammen.

mfr Mellin. Ein Großbrand im Beetzendorfer Ortsteil Mellin hält am späten Mittwochabend die örtlichen Feuerwehren in Atem. Eine alte Scheune nahe des Kriegerdenkmals im Ort ging in Flammen auf.

+++Update, 15.30 Uhr+++

Die kriminaltechnische Untersuchung der gestern Abend in Mellin ausgebrannten Scheune wurde im Laufe des Tages von der Polizei abgeschlossen. "Danach können die technischen und natürlichen Brandursachen ausgeschlossen werden", meldet die Pressestelle des Salzwedeler Reviers. Demnach ermitteln die Beamten nun in Richtung vorsätzlicher Brandstiftung. "Nach wie vor werden zur Aufhellung der Straftat Zeugen gesucht. Sie werden gebeten sich im Polizeirevier Salzwedel, Tel. (03901) 8480, zu melden."

+++Update, 9.20 Uhr+++

Wie die Polizei heute Morgen mitteilt, wurden gestern Abend gegen 21.15 Uhr die Feuerwehren zu dem Scheunenbrand in Mellin alarmiert. Das Gebäude eines Vierseitenhofes an der Straße Im Dorfe wurde als Lagerstelle für alte Technik, Gerätschaften, Möbel usw. genutzt. Die Scheune brannte völlig aus. Nach bisherigem Ermittlungsstand der Polizei kamen keine Personen oder Tiere zu Schaden. Andere Gebäude waren nicht betroffen. 

Bislang gehen die Beamten von einem Schaden im mittleren fünfstelligen Euro-Bereich aus. Noch in der Nacht wurden die Ermittlungen aufgenommen und der Brandort beschlagnahmt. "Im Verlauf des heutigen Tages, entsprechend der Betretungsmöglichkeiten, erfolgt die kriminaltechnische Brandortuntersuchung", heißt es in der Mitteilung der Polizei weiter. Die Brandursache sei noch ungeklärt, die Ermittlungen gehen in alle Richtungen. 

Das Feuer wurde durch die Freiwilligen Feuerwehren aus Rohrberg, Mellin, Tangeln, Beetzendorf, Nettgau und Klötze gelöscht. Zum Einsatz kamen insgesamt zwölf Fahrzeuge. Zeugen die sachdienliche Hinweise zur Aufklärung des Geschehens-/Brandverlaufes geben können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Salzwedel, Tel. (03901) 8480, zu melden.

+++Update, 7.20 Uhr+++

Für die Löscharbeiten musste die Bundesstraße 248 in der Ortslage voll gesperrt werden. 

Zahlreiche Feuerwehren waren im Einsatz. Nach Aussage von Mathias Gose (Wehrleiter der Verbandsgemeinde Beetzendorf-Diesdorf) hatten die Aktiven das Feuer schnell unter Kontrolle. Aktive der Feuerwehren aus Mellin, Tangeln, Nettgau, Beetzendorf, Rohrberg und Klötze bekämpften die Flammen. Aus Klötze war die Drehleiter angefordert worden. Gegen 2.20 Uhr waren die Löscharbeiten abgeschlossen.

Bis zum frühen Donnerstagmorgen sind allerdings noch Aktive der Feuerwehren aus Mellin und Tangeln für eine Brandwache vor Ort.

Erste, bisher unbestätigte Erkenntnisse, deuten auf Brandstiftung hin.

Scheune in Mellin steht in Flammen

-----

Der Artikel wird fortlaufend aktualisiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare