Per Satellit in die Wohnstube

Diesdorf. Nur etwa zwei Sekunden braucht die Video-Botschaft aus dem Wohnzimmer der Diesdorferin Viola Rogowski, um via Satellit in die USA zu gelangen. Dort lebt ihre Tochter Marie in Nordkalifornien als Austauschschülerin. Patin des Parlamentarischen Partnerschaftsprogramms (PPP) ist die Linken-Bundestagsabgeordnete Katrin Kunert. Für etwa ein Jahr ist Marie vom Beetzendorfer Gymnasium an eine amerikanische Schule gewechselt. Von Maries derzeitigem Wohnort Mc Kinnleyville ist es nicht allzu weit bis in die Metropolen Seattle, San Francisco und Oregon an der nördlichen Westküste der USA. In der kleinen Video-Konferenz mit der Altmark Zeitung gibt sich das hübsche blonde Mädchen in Übersee tapfer. Doch Mutti Viola verrät: „Sie hat Sehnsucht nach Zuhause.“ Dennoch ist Marie in Nordkalifornien gut aufgehoben. Die Gastfamilie mit der 18-jährigen Gastschwester Eshley gibt sich große Mühe, damit sich Marie bei den „Amis“ fast wie zu Hause fühlt. Mit Eshley besucht sie auch die gleiche Schule. Zwei traditionelle Tanzbälle hat Marie als gesellschaftliche Höhepunkte bereits erfolgreich hinter sich gebracht. Darüber hinaus probt sie derzeit für das komische Theaterstück „Die Liebe zu den drei Orangen“. Und das, obwohl sie von Hollywood nur aus der Ferne den berühmten Schriftzug gesehen hat. „Mit meinen Freunden zu Hause kommuniziere ich regelmäßig über Facebook und E-Mail“, erzählt Marie in die Webkamera ihres Computers. An das Essen dort müsse man sich aber erst gewöhnen: „Ich vermisse unser gutes deutsches Mischbrot sehr“, sagt die Gymnasiastin. Auch sonst achtet Marie auf ihre Gesundheit, führt oft die Hunde der Gastfamilie aus, joggt viel und hat ihre Ernährung unlängst auf vegetarisches Essen umgestellt. „Zum Abschluss meines Aufenthalts geht es in die Hauptstadt nach Washington und dann am 2. Juli zurück anch Hause“, so Marie. Mit einem virtuellen Küsschen und einer Träne im Augenwinkel verabschiedet sich Mutti Viola von Marie. Die 55-jährige Diesdorferin kann stolz sein auf ihre Töchter. Denn: Maries Schwester Sophie hat bereits einen einjährigen USA-Aufenthalt als Austauschschülerin erfolgreich hinter sich.

Von Kai Zuber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare