Ruhestörung im Salzwedeler Altstadtkern 

Salzwedel: Angetrunkener Störenfried (31) tritt Beamten an Wohnungstür mit Messer und Machete gegenüber 

+
(Symbolbild)

jsf/pm Salzwedel – Am späten Mittwochabend gegen 22.10 Uhr ging im Polizeirevier Salzwedel die Mitteilung ein, dass es im Altstadkern von Salzwedel aus einer Wohnung heraus zu einer Ruhestörung gekommen sei. 

An der Wohnung angekommen erhielten die eingesetzten Beamten weitere Informationen zum vermeintlichen Verursacher des Lärms. 

Als die Beamten den Mann daraufhin sprechen wollten, weigerte sich der 31-jährige Bewohner zunächst die Tür zu öffnen. Auf die eindringliche Forderung der Beamten, die Wohnungstür endlich zu öffnen, trat der Mann dann vor die Tür und hielt dabei in einer drohenden Haltung ein Messer mit feststehender Klinge und eine Machete in der Hand. In der Folge wurde der Mann unter sichtbarer Androhung des Schusswaffengebrauchs von den Beamten dazu aufgefordert, die Gegenstände auf den Boden fallen zu lassen.

Der Aufforderung kam der Mann nach. Gegen den 31-Jährigen wurde eine Anzeige aufgenommen. Der Mann stand zudem unter Alkoholeinfluss, wie ein späterer Atemalkoholtest zeigte. Dieser förderte einen Wert von 2,08 Promille zutage. Auf Vorhalt behauptete der 31-Jährige, dass er nicht gewusst habe, wer da vor der Tür steht. Das Messer und die Machete wurden von den Beamten beschlagnahmt.

Neben der Strafanzeige muss der vielfach polizeibekannte Tatverdächtige auch mit Kosten bezüglich der Ruhestörung und des Polizeieinsatzes rechnen. Zu weiteren Ruhestörungen kam es im weiteren Verlauf der Nacht nicht mehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare