Diesdorfer Schalmeienkapelle feierte sonnigen 20. Geburtstag mit vielen Gästen

Rundum gelungene Jubelfeier

Gemeinsam mit den befreundeten Formationen aus Apenburg und Mieserhorst ging es am Nachmittag nach einem Sternmarsch zum Diesdorfer Marktplatz. Fotos (5): Zuber

Diesdorf. Mit sonnigem Kaiserwetter und vielen Gästen feierte die Diesdorfer Schalmeienkapelle der Freiwilligen Feuerwehr am Sonnabend ihren 20. Geburtstag.

„Die Party wurde zu einem unvergesslichen und rundum gelungenen Höhepunkt für Groß und Klein“, freute sich Stabführer Hartmut Schulz. Im Mittelpunkt stand dabei natürlich die Musik.

Gemeinsam mit den befreundeten Formationen aus Apenburg und Mieserhorst ging es am Nachmittag mit einem Sternmarsch zum Diesdorfer Marktplatz. Von dort aus bahnte sich der musikalische Festzug seinen Weg über die Bauernstraße zum Gerätehaus. Dort stießen auch die Musiker der Blaskapelle Ellenberg dazu und sorgten für festliche Stimmung.

Nahezu die komplette Technik der Freiwilligen Feuerwehr Diesdorf gab es mitsamt der Alttechnik zu bestaunen. Wer die Chance hatte, eine der beiden Feuerwehr-Leitern zu erklettern, dem bot sich von oben eine sagenhafte Szenerie. Denn: Viele Bürger aus Diesdorf und Umgebung hatten der Feuerwehr und ihrer Schalmeienkapelle die Ehre eines Geburtstagsbesuches erwiesen.

Mit dem tollen Programm der Knirpse aus der Kindertagesstätte Abbendorf war das Urlaubsfeeling perfekt. Als sie zum Gassenhauer „Ein kleiner Italiener“ tanzten, war die Stimmung auf dem Höhepunkt. Auch der neue Diesdorfer Förderverein der Feuerwehr war zufrieden: „Wir können hier jede Menge Mitglieder werben.“, freute sich Vereinschef Frank-Ferdinand Maßny. Von der Diesdorfer Jugendwehr unterstützt, kamen die Knirpse beim Spritzentraining um tolle Preise auf ihre Kosten.

Zum Festakt am Abend lobten Diesdorfs Bürgermeister Fritz Kloß und Verbandsgemeinde-Bürgermeisterin Christiane Lüdemann das Engagement der 16-köpfigen Geburtstags-Truppe. Beide kamen nicht mit leeren Händen. Auch Wehrleiter Mario Meier hatte anlässlich des Jubiläums Überraschungen parat: Für ihr treues Wirken seit der Gründung vor 20 Jahren wurden Stabführer Hartmut Schulz und Bariton-Musiker Bernd Kluge mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet. Schulz bekam außerdem die Ehrenspange des Feuerwehrverbandes. Trommler Karsten Kluge ist seit 16 Jahren mit von der Partie: „Ich bin das jüngste Mitglied der Diesdorfer Schalmeienkapelle, das schon am längsten dabei ist“, sagte er stolz. Die Kapelle wurde zwar 1963 von Fritz Ellenberg gegründet. Doch nach ihrer Überführung nach Gieseritz Ende der 1970er Jahre war es wieder vorbei. Langjähriger Chef der Kapelle war damals Ulli Schulz.

1991 holte Hartmut Schulz die Kapelle mit ihrer Neugründung zurück nach Diesdorf. Nach dem ersten Übungsabend am 1. September 1991 im Diesdorfer Jugendklub ging es steil bergauf. Heute gibt es im weiten Umkreis kaum ein Fest, bei dem die Diesdorfer Schalmeienkapelle nicht den Ton angibt. Und so soll es mindestens auch die nächsten 20 Jahre bleiben.

Von Kai Zuber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare