Karnevalsauftakt nach Maß / Heute großer Umzug durch den Ort / Abends geht es in der Sporthalle rund

Rosenmontag ist in Dähre die Hölle los

+
Ihre Lieblichkeit Prinzessin Sieglinde mit Seine Tollität Prinz Volker I. geben sich die Ehre und freuen sich mit über den Karnevalsauftakt.

Dähre. Die ersten zwei „tollen Tage“ liegen hinter Dähre. Und es waren Tage, die die Herzen zahlreicher Jecken aus der Altmark höherschlagen ließen. Doch am heutigen Rosenmontag bleibt kein Auge trocken.

„Dann ist die Hölle bei uns los“, ist der Vorsitzende der Karnevalsgesellschaft Rot-Weiss 54 Dähre Frank-Jürgen Elfert überzeugt. „Sommer, Sonne, Wind und…. . mehr“ heißt das Motto in diesem Jahr.

Vorsitzender Frank-Jürgen Elfert (in der Bütt) begrüßte am Sonnabend zahlreiche Gäste aus Nah und Fern. Er lobte das Engagement aller Helfer, wie DJ Harald, Dietmar Scheibel und sein Team sowie der Familie Heiser. 

Und damit begrüßte Elfert am Sonnabendnachmittag zum karnevalistischen Nachmittag zahlreiche Gäste in der Sporthalle. Doch bevor es so richtig mit dem Programm los ging, gab es ein tolles Kuchenbüffet, angerichtet durch Frauen des Gemischten Chores Dähre. Zur Freude der Veranstalter um Zeremonienmeister Torsten Barthel war die Halle gut gefüllt. Selbst aus einem Salzwedeler Seniorenheim waren Gäste gekommen. Und sie erlebten ein Programm, das keine Wünsche offen ließ.

Immer wieder ein Genuss, ihnen zuzusehen – die Kleinen Funken waren am Sonnabend in Aktion.

Nach dem Einmarsch von Seiner Tollität Prinz Volker I. und Ihre Lieblichkeit Prinzessin Sieglinde folgten zum „Aufwärmen“ Gesang, Schunkelrunden und Raketen. Mit Liedern zum Karneval eröffnete der Gemischte Chor Dähre das Programm. Mini, Kleine und Große Funken huldigten mit ihren tollen Darbietungen das Prinzenpaar und die gesamte Karnevalsgesellschaft. Unter dem Titel „The show must go on“ nahm Exprinzessin Uta als „Unschuld vom Land“ die große und kleine Politik aufs Korn. Der Tanz der „Crazy Girls“ sowie die „Nackten Tatsachen“ der Prinzen- und Frauengarde mit Karnevalspolizei, der Auftritt der Tanzmäuse oder der Elferrat mit der „Süßen 11“ überzeugten ebenfalls. Der Lohn war Applaus und „Raketen“ bis zum Abwinken.

Am Ende des Nachmittages waren alle froh, dass sie gekommen waren. Ähnlich spektakulär war dann der Kinderfasching am Sonntagnachmittag. Dieser endete gegen 18 Uhr mit einem Fackelumzug zum amtierenden Prinzenpaar und einem gemütlichen Beisammensein in der Turnhalle.

Am heutigen Rosenmontag werden die Jecken um 6 Uhr mit Pauken und Trompeten geweckt. Autofahrer können damit rechnen, dass sie zwecks Abgabe eines Karneval-Zolls angehalten werden. Um 9 Uhr folgt der große Wachaufzug mit Abholung der Majestäten. Um 14 Uhr startet der Rosenmontagsumzug vom Parkplatz am Waldbad aus. Bürgermeister Bernd Hane wird etwas später auf dem Feierabendplatz seinen Rathausschlüssel den Narren übergeben. Und 19 Uhr sollte jeder in der Sporthalle sein, denn dann beginnt der große Rosenmontagsball mit tollem Programm. Die Hofkapelle „Harmonie“ aus Jübar wird wieder für Stimmungsmusik sorgen. Einige Restkarten gibt es noch an der Abendkasse.

Von Rüdiger Lange

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare