DRK will Wohn- und Pflegeeinrichtung bauen

Rohrberg: Neuer Anlauf in alter Brennerei

+
Mit der Ruine der alten Brennerei verschwindet dann in Rohrberg auch ein großer Schandfleck in der Ortsmitte. Das DRK will dort altengerechtes Wohnen und Tagespflege in einem Neubau unterbringen.

Rohrberg / Klötze – Neue Hoffnung für die alte Brennerei in Rohrberg. 2013 scheiterte das Projekt einer privaten Investorin, die auf dem rund 8000 Quadratmeter großen Ruinengrundstück einen Wohnpark mit 24 Intensivbetreuungsplätzen und 20 Wohnungen errichten wollte.

Nun nimmt der DRK-Kreisverband Altmark West aus Klötze die Sache in die Hand, will an Stelle der alten Brennerei eine neue Dependance aufbauen.

„Dazu müssen die Ruinen zunächst abgerissen werden“, erläuterte DRK-Vorstandsvorsitzender Christian Hundt. In einem Neubau will sein Kreisverband eine Tagespflege mit altengerechtem Wohnen einrichten. Neben 20 Wohnungen sind ein Dutzend Pflegeplätze geplant.

Geht es nach Hundt, könnte 2021 begonnen werden. Der Vorstandsvorsitzende rechnet mit etwa einem halben Jahr Bauzeit. Allerdings sind noch nicht alle Formalien geklärt. So wartet das DRK noch auf den Grundbucheintrag. Auf dem zuständigen Amt war Hundt erklärt worden, dass man dort immer noch die Vorgänge aus dem Vorgang abarbeite.

VON HOLGER BENECKE 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare