Ireen Meyer und Sophie Lüchow für Kreisausscheid im Vorlesen qualifiziert

Punkte bei den Fremdtexten

Ireen Meyer (vorn l.) und Sophie Lüchow treten im Februar bei Kreisausscheid im Vorlesen an. Am Schulausscheid hatten zudem Amelie Kumlehn (hinten v. l.), Paula Jürges, Tanja Schmidt, Davor Gazi, Sophie Thiele und Cathleen Schreivogel teilgenommen. Foto: Mittank

Beetzendorf. Die Anspannung war den Teilnehmern des Beetzendorfer Schulausscheids im Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen am Mittwochnachmittag anzusehen. Freiwillig wollte so recht keiner den Reigen der Vorleser eröffnen.

Bibliothekarin Brigitte Wiswede ging schließlich nach der Sitzposition vor – Sophie Thiele aus Jübar bestritt den Auftakt.

Die Jury, die neben Brigitte Wiswede aus den beiden Lehrerinnen Katrin Leuschner vom Gymnasium Beetzendorf und Claudia Müller von der Sekundarschule Beetzendorf bestand, hatte die Lesetechnik sowie Textgestaltung und Textverständnis zu bewerten. Gelesen wurde in zwei Runden. Neben Textpassagen aus selbst gewählten Werken galt es mit dem Buch „Der Tag, an dem ich cool wurde“ auch einen unbekannten Text zu lesen. Auch wenn es hier und da schon mal hakte, zeigte sich Brigitte Wiswede letztlich hochzufrieden. „Das Leistungsniveau war durchgängig gut bis sehr gut“, urteilte die Bibliothekarin, der eines besonders auffiel. „Die unbekannten Texte wurden meist sogar besser gelesen als die selbst gewählten“, so Brigitte Wiswede.

Unter den Vorlesern des Beetzendorfer Gymnasiums konnte sich am Ende Sophie Lüchow aus Dülseberg durchsetzen. Sie schrammte lediglich drei Punkte an der Höchstpunktzahl von 75 vorbei und wird damit ihre Schule beim Kreisausscheid vertreten. Ebenso wie Sekundarschülerin Ireen Meyer aus Beetzendorf. Die beiden Sechstklässlerin werden hierfür im Februar in der Salzwedeler Bibliothek antreten.

Von Matthias Mittank

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare