„Wenn es stark regnet, saufen die ab“

Probleme mit Abwasserkanälen in Ellenberg

+
Der Bürgermeisterkanal im Ahornweg in Ellenberg (im Bild) soll kaputt sein, ebenso der Kanal in der Mittelstraße. Deshalb staut sich bei stärkeren Regenfällen an manchen Stellen das Wasser auf den Straßen.

Ellenberg – Probleme mit Abwasserkanälen gibt es in Ellenberg.

Von Montag bis Freitag vergangener Woche habe es im Ort eine Rohrnetzspülung des Verbandes Kommunaler Wasserversorgung und Abwasserbehandlung (VKWA) Salzwedel gegeben, teilte Wallstawes stellvertretender Bürgermeister, Udo Herz, während der jüngsten Gemeinderatssitzung mit. Das Wasser sei die Alte Bahnhofstraße heruntergelaufen, vor dem Grundstück eines Anwohners habe sich ein „riesiger See“ gebildet. „Da hatte es das Wasser hochgedrückt. Wenn es richtig stark regnet, saufen die ab, der Kanal schafft das dann nicht“, sagte Udo Herz. In der Mittelstraße und im Ahornweg sei der Kanal kaputt. Dies müsse die Gemeinde bezahlen, habe er als Auskunft vom VKWA erhalten. „Wenn wir das als Gemeinde bezahlen müssen, wird es teuer“, erklärte der stellvertretende Bürgermeister.

Wenn wir das als Gemeinde bezahlen müssen, wird es teuer.

Udo Herz, stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Wallstawe

Der VKWA habe bereits vor einem Dreivierteljahr alle Kanäle in Ellenberg überprüft und Schäden festgestellt, sagte Udo Herz auf AZ-Nachfrage. Es handele sich dabei um sogenannte Bürgermeisterkanäle. „Durch Bürgermeisterkanäle fließen Regenwasser und vorgeklärtes Abwasser einer Klärgrube“, erläuterte Markus Starck, Bauamtsleiter der Verbandsgemeinde Beetzendorf-Diesdorf. Die Unterhaltung der Kanäle liege beim Wasserverband.

Udo Herz informierte noch darüber, dass die Kanäle Mitte der 1990er-Jahre durch den VKWA übernommen worden seien. Es müsse geklärt werden, wer im Falle der Sanierung der Abwasserkanäle die Kosten trage.

Vom Verband Kommunaler Wasserversorgung und Abwasserbehandlung Salzwedel war gestern auf AZ-Nachfrage niemand zu einer Stellungnahme zu erreichen.

VON CHRISTIAN REUTER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare