Feuerwehr mit Kran im Einsatz / Dach von Scheune abgedeckt

Pferd im Keller: Spektakuläre Tierrettung in Schmölau

+
Zahlreiche Aktive der umliegenden Feuerwehren sind bei der Tierrettung in Schmölau im Einsatz.

rl/hwp Schmölau. Spektakuläre Rettungsaktion am Abend in Schmölau (bei Dähre). Ein Pferd gelangte auf einem abgeschlossenen Hof durch eine kleine Tür in eine Scheune und brach dort durch die Holzdecke in den Keller ein. Zur Rettung wurde von der Feuerwehr die Drehleiter aus Klötze angefordert.

Der Keller ist so eng, dass das Tier sich kaum bewegen konnte. „Wir haben zuerst Tierarzt Ulf Knoblauch geholt, der dem Pferd ein Beruhigungsmittel gab“, berichtete Einsatzleiter Hans-Heinrich Bromann von der Feuerwehr Schmölau-Holzhausen. 

Um das Pferd aus seiner misslichen Lage zu befreien, wurde inzwischen die Drehleiter der Feuerwehr Klötze angefordert. „Diese Drehleiter ist mit Tierrettungsgeschirr ausgerüstet“, erklärte Bromann. In der Zwischenzeit wurde das Dach der Scheune teilweise abgedeckt und Holzsparren beseitigt. „Wir können das Pferd nur durch ein Loch über das Dach befreien“, informierte der Einsatzleiter, der eng mit der örtlichen Einsatzleitung der Verbandsgemeinde Beetzendorf-Diesdorf, die auch schnell vor Ort war, zusammenarbeitete. An der Rettungsaktion sind Feuerwehren aus Schmölau-Holzhausen, Bonese, Diesdorf, Dähre und Klötze mit sieben Fahrzeugen beteiligt.

---

+++Update, 19.15 Uhr+++

Das Pferd konnte inzwischen gesund gerettet werden. Nach rund zwei Stunden konnten die Feuerwehren den Einsatz beenden. Eine Drehleiter kam für die Befreiung des Tieres nicht mehr zum Einsatz. Mithilfe eines sogenannten Wechselladers mit Kran der Feuerwehr Klötze konnte das Pferd aus seiner misslichen Lage befreit werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare