1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Beetzendorf-Diesdorf

Apenburger sammelt Spenden: „Krieg ist zurück in Europa“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kai Zuber

Kommentare

In einer Kirche spielt ein Orchester aus jungen Musikern.
Erinnerungen an schöne und unbeschwerte Stunden: Reinhard Seehafer dirigiert das INSO Lviv Symphony Orchestra aus der Ukraine zum Saisonabschluss in der Salzwedeler Marienkirche. Viele der Musiker sollen nun in die Armee eingezogen worden sein. © Zuber

„Wir Älteren, die noch Erinnerungen an die Flucht, an Bomben und Sirenen haben, sind einfach nur fassungslos über das, was da gerade geschieht“, sagt der Apenburger Landwirt Paul-Werner von der Schulenburg. Der ehemalige Offizier und Mitgesellschafter bei den Altmark Festspielen sammelt nun Spenden für die Ukraine.

Apenburg - „Der Krieg ist zurück in Europa. Die Leidtragenden sind bekannt. Die Altmark Festspiele haben eine enge Beziehung zur Ukraine. Seit nunmehr sechs Jahren bestreitet das Internationale Sinfonieorchester INSO aus Lemberg unser saisonales Abschlusskonzert in der Marienkirche zu Salzwedel“, erklärt Schulenburg.

Ein gut gekleideter älterer Mann mit weißem Haar lächelt In die Kamera.
Paul-Werner von der Schulenburg sorgt sich um „sein“ Orchester. © Zuber

Mittlerweile könne man schon von einem „Orchestra in Residence” sprechen. „Großartige Stunden mit Beethoven, Schostakowitsch, Orff, Dvorak, Honegger und anderen großen Komponisten haben uns die Musiker aus Lemberg geschenkt. Wir haben sie noch im September 2021 in Salzwedel erlebt, mit ihnen einen fröhlichen Abschlusscocktail genossen – grauenvoll, sie jetzt im Kriegsgebiet zu wissen“, so der Apenburger. Nun höre man vom Orchester, dass alle jungen Männer eingezogen wurden, um ihr Land gegen die russische Armee zu verteidigen. Zurück bleiben die Frauen des Orchesters und die Familien der Eingezogenen. „So bitte ich alle: Zeigen wir, dass uns die Damen und Herren dieses wunderbaren Orchesters am Herzen liegen und wir ihnen in ihrer existenziellen Not nahe sind.“ Aus diesem Grund will Paul-Werner von der Schulenburg Spenden sammeln und bittet alle Freunde, Bekannten und Sympathisanten um entsprechende Unterstützung.

Zwar könne er als Privatmann keine Spendenbescheinigungen ausstellen, aber es solle in den Finanzbehörden ein Erlass in Arbeit sein, nach dem jede Spende an die Ukraine in diesen Tagen von der Steuer absetzbar sein wird. „Ich stehe mit meinem Namen dafür, dass jeder gespendete Euro dem Orchester zufließt“, erklärt der Initiator. Die Konten der Altmarkfestspiele und des Fördervereins seien als Spendenkonten für diese Hilfsaktion aus steuerlichen Gründen nicht geeignet, weil es sich um gemeinnützige Organisationen handelt, die ausschließlich auf die Förderung von Kunst und Kultur innerhalb der Altmark Festspiele ausgerichtet sind. „Leider gehört die Hilfe für die Angehörigen eines ausländischen Orchesters nicht dazu“, bedauert von der Schulenburg. Deshalb müsse man eben andere geeignete Wege finden. Einzelheiten über Paul-Werner von der Schulenburgs Initiative sowie die Bankverbindung können bei ihm unter (039001) 63009 erfragt werden.

Auch interessant

Kommentare