Tag der offenen Tür im Gymnasium Beetzendorf

Neue Spezies entdeckt: „Kleine, pfiffige Fünftklässler“

Die ferngesteuerten Roboter sorgten vor allem bei den männlichen Besucher für Begeisterung. Foto: Job

mej Beetzendorf. Um den künftigen Fünftklässlern einen Einblick in den Schulalltag am Gymnasium Beetzendorf zu geben, öffnete die Schule ihre Türen für sie und deren Eltern und Geschwister. Im Mittelpunkt stand dabei das bunte Programm der jetzigen jüngsten Schüler in der Aula.

Dabei berichtete die Tagesschau des Gymnasiums über eine kuriose Entdeckung einer neuen Gattung, die „pfiffigen Fünftklässler“. Diese führten nun vor, was sie alles in der letzten Zeit gelernt hatten. So saßen kleine, verkleidete Steinzeitmenschen um ein Feuer und baten ihre Götter um eine reiche Beute, oder athletische Sportler zeigten einen viel versprechenden Tanz mit Gymnastikstöcken. Auch die neue Sprache Englisch wurde mit Liedern besungen und einem Sketch inszeniert.

Weitere Unterstützung erhielten die Fünftklässler durch ihre Musiklehrerin Anette Eger, die sie auf dem Flügel begleitete. Anschließend lud Schulleiter Hartmut Palutke die Viertklässler und ihre Eltern zu einem Gang durch die Schule ein, um die einzelnen Räume zu erkunden. In vielen Räumen warteten die Fachlehrer darauf, Fragen beantworten zu können. Besonders beliebt waren dabei der Chemie- und der Biologieraum, denn dort konnte an vielen Experimenten das neue Fach hautnah erlebt werden. Die Computerarbeitsgemeinschaft stellte ihre selbstgebauten Roboter vor. Bis 12 Uhr konnte der eine oder andere seine Neugier stillen. Nun wird das neue Schuljahr am Gymnasium sicherlich von vielen Viertklässlern mit Spannung erwartet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare