Landesstraße 8 bleibt bis Jahresende gesperrt

Neue Ortsdurchfahrt für Diesdorf

+
Kein Durchkommen mehr von Diesdorf in Richtung Dähre. Die Baumaßnahmen sollen bis Ende 2018 andauern.

Diesdorf. Seit dieser Woche geht von Diesdorf nach Dähre und umgekehrt nichts mehr. Grund sind Bauarbeiten in der Ortslage Diesdorf.

Von der Einmündung Achterstraße (Höhe Rathaus) bis zum Ortsausgang in Richtung Dähre wird die Landesstraße  8 auf einer Länge von 230 Metern grundhaft ausgebaut. Bis Jahresende sollen die Bauarbeiten andauern, kündigte die Landesstraßenbaubehörde an.

Zusätzlich zur L 8 wird die Himmelreichstraße einschließlich der Nebenanlagen auf einer Länge von rund 66 Metern mit Betonsteinpflaster grundhaft ausgebaut. Und da beide Fahrbahnen aufgenommen werden, erfolgt in diesen Bereichen auch die Erneuerung der Regenwasserkanalisation. Darüber hinaus entsteht auf der linken Seite der L 8 in Richtung Dähre ein neuer Geh- und Radweg (insgesamt rund 220 Meter).

Auf der anderen Seite wird ab Einmündung „Hinter der Klostermauer“ bis zur „Himmelreichstraße“ ein Gehweg (rund 65 Meter) neu gebaut. Die Kosten von 644.000 Euro teilen sich das Land Sachsen-Anhalt (396.000 Euro) und der Flecken Diesdorf (248.000 Euro). Eine Umleitung über Schadewohl-Rustenbeck-Bonese und umgekehrt ist ausgeschildert.

Von Rüdiger Lange

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare