Storengy lässt Feuerwehr-Träume in Erfüllung gehen / Tag der offenen Tür lockt viele Zuschauer

Nagelneues TLF 4000 für Wallstawe

+
Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Wallstawe und alle Verantwortlichen von Storengy, Landesamt für Geologie und der Verbandsgemeinde Beetzendorf-Diesdorf vor der neuen Feuerwehrtechnik.

Wallstawe. Storengy Deutschland GmbH, die zwischen Nipkendey und Ellenberg fünf Salzkavernen betreibt, ließ am Sonnabend Feuerwehr-Träume in Erfüllung gehen. Der Feuerwehr Wallstawe wurde ein nagelneues TLF 4000 zur Nutzung übergeben. Doch das war noch nicht alles.

Die Feuerwehren Diesdorf und Dähre erhielten je einen Anhänger mit vielen Ausrüstungsgegenständen.

Wallstawes Ortswehrleiter Ralph Jürges mit dem neuen Helm, den seine Kameraden ihm zur Feier des Tages schenkten.

Verbandsgemeinde-Bürgermeisterin Christiane Lüdemann bezeichnete diesen Tag als „Schönsten Tag für die Ortswehr Wallstawe“. Und sie dankte allen Akteuren, die am Zustandekommen des Nutzungs- und Überlassungsvertrages mitgewirkt haben. Von Storengy begrüßte sie Günter Lampe, Bereichsleiter Engineering, Horst Gäde, stellvertretender Betriebsleiter Peckensen, Uwe Winter, zuständig für Anlagensicherheit und Gefahrenabwehr sowie Astrid Dolak, Kommunikationsverantwortliche.

Weiter hieß sie vom Landesamt für Geologie und Bergwesen Bergoberrat Frank Garlipp, Rüdiger Wührl vom Altmarkkreis Salzwedel, Wallstawes Bürgermeister Frank Wulff, Verbandsgemeindewehrleiter Bert Juschus, Mitglieder des Feuerschutzausschusses der Verbandsgemeinde, Michael Olms vom Feuerwehrverband Altmarkkreis Salzwedel und viele andere Gäste willkommen.

Günter Lampe übergibt symbolisch den Schlüssel.

Bei der symbolischen Schlüsselübergabe hob Günter Lampe die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Wehren der Region hervor. „Die Feuerwehren vor Ort sind wesentlicher Bestandteil unseres Sicherheitsmanagementsystems“, unterstrich Lampe. Seit März 2013 wurde mit der Verbandsgemeinde Beetzendorf-Diesdorf über eine gemeinsame Strategie in Sachen Sicherheit für den Erdgasspeicher Peckensen diskutiert. Mit dabei immer Bert Juschus, Winfried Arndt (beide Verbandsgemeinde) und Uwe Winter von Storengy.

Der Beschluss für den Nutzungs- und Überlassungsvertrag zwischen Verbandgemeinde und Storengy erfolgte nach vielen Treffen am 26. August 2015. Wie Uwe Winter berichtete, dauerte es von der Bestellung bis zur Auslieferung der neuen Feuerwehrtechnik bei der Firma „Rosenbauer“ in Luckenwalde nur acht Monate. Wallstawes Ortswehrleiter Ralph Jürges war nicht nur überrascht über zwei Ehrungen an dem Tag, sondern er war von so viel Ehre, Geschenken und lobende Worte sehr ergriffen.

Zur Feier spielte die Feuerwehr Blaskapelle Ellenberg auf.

Er dankte seinen Kameraden nicht nur für einen Helm, den sie ihm am Sonnabend schenkten, sondern auch dafür, dass sie ihm seit 15 Jahren immer den Rücken frei hielten. Zur Feier des Tages spielte die Feuerwehr Blaskapelle Ellenberg auf. Weiter präsentierte die Wallstawer Wehr am Dorfgemeinschaftshaus all ihre Technik. Mit der Wallstawer Wehr freuten sich Abordnungen der Feuerwehren aus Diesdorf, Dähre, Tylsen, Umfelde / Gieseritz, Ellenberg, der Löschgruppe Hilmsen, der Partnerwehr Barwedel und der befreundeten Wehr aus Lüdenhausen (NRW).

Von Rüdiger Lange

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare