Mehrere Kinder nach Feier positiv getestet

Corona-Fälle durch Halloween-Party im Beetzendorfer Hort

Grund- und Sekundarschule in Beetzendorf
+
In der Beetzendorfer Grundschule (Bild zeigt die Grund- und Sekundarschule) wurden in dieser Woche mehrere Kinder positiv auf das Coronavirus getestet. Die gesamte 1. Klasse befindet sich derzeit in Quarantäne.
  • Christian Reuter
    VonChristian Reuter
    schließen

Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen ist in dieser Woche im Altmarkkreis Salzwedel deutlich angestiegen. Dazu beigetragen haben vor allem positive Corona-Fälle in Schulen und Kindertagesstätten. Auch die Grundschule in Beetzendorf gehört dazu.

Beetzendorf - Dort sei eine Halloween-Party im Hort der Auslöser für mehrere Corona-Fälle gewesen, die gesamte 1. Klasse befinde sich derzeit in Quarantäne, informierte Inka Ludwig vom Presseteam des Altmarkkreises Salzwedel am Freitag, 22. Oktober, auf AZ-Anfrage.

Die Kinder seien am Montag in der Schule mit einem Schnelltest kontrolliert worden. „Dabei waren Schnelltests positiv aufgefallen. Diese Kinder wurden direkt nach Hause geschickt und vom Gesundheitsamt angewiesen, einen PCR-Test zur Bestätigung durchzuführen“, erklärte Ludwig. Das Ergebnis des PCR-Tests habe dem Gesundheitsamt am Dienstag vorgelegen, sodass am selben Tag Quarantäne für alle Kontaktpersonen angeordnet worden sei. „Durch den PCR-Test wurde eine Corona-Infektion bei drei Kindern und einer Lehrkraft festgestellt. Da Kontakte innerhalb des Klassenverbands nicht ausgeschlossen werden konnten und Abstandsregelungen nicht eingehalten wurden, musste die gesamte 1. Klasse in Quarantäne“, teilte Ludwig mit.

Doch wie war es überhaupt zu den vermehrten Corona-Fällen gekommen? Auslöser sei eine durch den Hort der Schule veranstaltete „Halloween-Party“ am Freitag, 15. Oktober, gewesen, an dem ein Kind teilgenommen habe, welches später positiv getestet worden sei.

Die Quarantäne betrage in der Regel zehn Tage, allerdings sei „eine Raustestung“ für die Kontaktpersonen möglich, informierte die Pressesprecherin. Bereits nach fünf Tagen sei ein Raustesten per PCR-Test und nach sieben Tagen per Schnelltest möglich. Das Testergebnis müsse dem Gesundheitsamt schriftlich vorgelegt werden, so Inka Ludwig.

Der Altmarkkreis rät dazu, in Gemeinschaftseinrichtungen weiterhin feste und konstante Gruppen zu bilden und das Zusammenführen von Gruppen durch beispielsweise Gruppenarbeit oder Feiern zu vermeiden. Damit könnten Infektionen zwar nicht verhindert werden, aber im Infektionsfall wirkten sich dann die Quarantänebestimmungen nicht auf die gesamte Klasse oder Schule aus. Landrat Michael Ziche appelliert an die Eltern, bei auftretenden Symptomen einer Coronavirus-Infektion unbedingt zu Hause zu bleiben und sich testen zu lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare