Matsch, Modder und glückliche Kinder

+
So macht das Spaß: Die Kinder der Dährer Kindertagesstätte „Waldfrüchtchen“ können in ihrem neuen Matschbereich allerhand erleben. Der Platz ist dank vieler fleißiger Helfer entstanden.

Dähre. Um sich bei der Sommerhitze abzukühlen, brauchen die Jungen und Mädchen, welche die Dährer Kindertagesstätte „Waldfrüchtchen“ besuchen, dieser Tage gar nicht weit zu laufen. Nicht einmal ins benachbarte Waldbad. Die Kinder brauchen aus der Eingangstür der Einrichtung nur um die Ecke zu wetzen und schon beginnt für sie der Spaß mit dem nassen Sand: Der neue Matschbereich ist der Sommerhit in der Kindereinrichtung schlechthin. Über mehrere Etagen ergießt sich das kühle Nass, welches die Kinder aus der malerisch anzusehenden, altmodischen Handpumpe schöpfen.

Auf handlichen Tischen können die Knirpse außerdem mit dem angefeuchteten Sand spielen, Formen backen, Gold waschen, nach Herzenslust spritzen, planschen und fhantasievolle Burgen bauen. Längst wissen daher auch die Eltern: Ein weißes Sommerkleid oder ein helles T-Shirt sind bei derlei Betätigung nicht immer die richtige Wahl.

„Wir finden den neuen Matschbereich richtig toll“, bestätigen die beiden Mädchen Nele und Amelie auf Nachfrage der Altmark-Zeitung, bevor sie sich wieder ausgiebig dem Spielen im neuen Matschbereich widmeten. Auch die Jungs warteten nicht lange und leisteten ihnen Gesellschaft.

Auf dem dreietagigen Plateau des neuen Spielgerätes ist Platz für jeden. Alle wollen an der Pumpe das Wasser schöpfen. Ganz unten mündet der Wasserfluss dann in einer antiken Kuhtränke aus Naturstein – eine runde Sache also. „Wir bedanken uns im Namen der Kinder ganz herzlich bei den fleißigen Vatis und ihren Helfern, welche die Anlage hier ehrenamtlich gebaut haben“, betonte Dähres Kindergarten-Leiterin Marlies Ahrens.

Von Kai Zuber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare