Lernen auf Distanz

Carsten Borchert informiert über Fragen der Bildung zu Zeiten von Corona

+
Auch der Schulhof der Grundschule in Jübar ist wegen der Corona-Krise nun meistens leer. Fast alle Schüler lernen zu Hause über Lernplattformen im Internet.

Beetzendorf / Diesdorf – Der Begriff „Fernbildung“ bekommt dieser Tage eine ganz besondere Bedeutung. Lernen mit Distanz ist derzeit in den Schulen angesagt.

Jübars Bürgermeister und CDU-Landtagsabgeordneter Carsten Borchert informierte als Mitglied des Innenausschusses des Landes Sachsen-Anhalt über häufig gestellte Fragen der Bildung zu Zeiten von Corona. Zur gemeinsamen Nutzung stehen demnach zur Zeit verschiedene Online-Tools zur Verfügung. Mehrere Angebote können zugangsfrei genutzt werden. Hierzu zählt die Lern – und Übungsplattform 2l4s (https://moodle. bildung-lsa. de/2learn4students/).

Anonym anmelden

Hier finden sich Übungen für die Primarstufe und Sekundarstufe I (Gymnasium, Sekundar- und Förderschule) in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und Naturwissenschaften. Schülerinnen und Schüler können sich anonym anmelden, die Aufgaben bearbeiten und erhalten vom System eine Rückmeldung über die Ergebnisse. Ähnliche Lern- und Übungsmaterialien sind unter https://lisa.sachsen-anhalt.de/unterricht/lehrplaenerahmenrichtlinien zu finden.

Statt in der Enge des Fachkabinetts, wie hier beim Tag der offenen Tür im Beetzendorfer Gymnasium, ist derzeit Lernen mit Distanz geboten. Hierzu gibt es mehrere pädagogische Angebote im Internet. Foto: zuber

Dort ist lehrplangerechtes Aufgabenmaterial eingestellt. Ferner gibt es laut Borchert Angebote, die Lehrkräfte mit einem Zugang zum Bildungsserver SachsenAnhalt (https://www.bildung-lsa.de/) bereitstellen können. Die zentrale Lernplattform des Landes „Moodle“ ermöglicht es, digitale Lehr- und Lernmethoden einfach in den Unterricht einzubinden. Lernen, Üben, Kollaboration (Zusammenarbeit von Personen) und Kommunikation können so zeit- und ortsunabhängig in einem geschützten Bereich im Internet gestaltet werden. An Schulen mit eigener Schulinstanz können Lehrkräfte eigene Moodle-Kurse anlegen und bearbeiten sowie dazu bereits vorhandene Kursangebote und einen Fundus an kompetenzorientierten Onlinekursen https://moodle.bildung-lsa.de/webschule/ nutzen. Lehrkräfte, die bisher keinen Zugriff auf die Lernplattform haben, können den schulischen E-Learning-Service-Sachsen-Anhalt (selessa) kontaktieren und erhalten von dort weitere Unterstützung.

Die emuCLOUD ist die Bildungscloud des Landes. Lehrkräfte können auf Open-Source-Basis Dateien oder ganze Verzeichnisse zu emuCLOUD hochladen, von zu Hause, von unterwegs oder aus der Schule, - ihre gespeicherten Daten downloaden, wann und wo immer sie sie brauchen. Sie können ferner ihre Daten anderen Lehrkräften der Schule zur Verfügung stellen und mit Schülern, Eltern, beliebigen Nutzern per Link teilen (passwortgeschützt).

Auch das Medienportal emuTUBE ist für die Mediendistribution des Landes nutzbar. Für den digital unterstützten Unterricht ist der Zugriff auf vielfältige, lizenzrechtlich abgesicherte einsetzbare didaktische Unterrichtsmedien besonders wichtig. emuTUBE bietet dafür mehr als 13 000 audiovisuelle Medien. Sie stehen in unterschiedlichen digitalen Dateiformaten sowie mit Begleitmaterialien im Kontext der aktuellen Fachlehrpläne zur Verfügung. Die Recherchefunktion erlaubt eine rasche Zuordnung zu Fächern, Schuljahrgängen, Lehrplaninhalten und Stichworten.

VON KAI ZUBER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare