Korruptionsvorwurf gegen Hans Thiele zurückgenommen

+

ha Stapen / Salzwedel. Die Tierrechtlerin, die dem Kreisdezernenten Hans Thiele im Zusammenhang mit den veterinäramtlichen Vorgängen in Stapen (wir berichteten) in einer Facebook-Gruppe Bestechlichkeit vorwarf, hat diese Behauptung in einem Telefonat mit Thiele zurückgenommen.

Das erklärte dieser gegenüber der AZ. Die Frau habe ihm erklärt, sie hätte sich Luft machen müssen, sagte der Kreisdezernent. Er habe gefordert, so Hans Thiele, sie solle ihre Behauptung an der gleichen Stelle zurücknehmen. Das tat sie dann gestern kurz vor 16 Uhr auch: „Werter Herr Thiele, ich nehme meine Behauptung zurück und entschuldige mich öffentlich bei Ihnen für meinen Vorwurf gegen sie. Wie am Telefon erklärt, sind hier so viele Gerüchte im Umlauf, dass ich aus Wut heraus nur darauf schließen konnte. “.

Die Vorwürfe und die Drohung eines namentlich bekannten Mannes in Richtung Thiele hatten für Wirbel gesorgt. Der Verein Rüsselheim, dem die Schweine in Stapen gehören, hatte sich von beiden distanziert und betont, diese seien keine Mitglieder.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare