Hanfried Plato führt die Beetzendorfer Schützengilde an

Königswürde im kleinen Rahmen gefeiert

+
Der stellvertretende Bürgermeister Dietmar Sommer (l.) und Gildemeisterin Petra Paasch (r.) gratulierten König Hanfried Plato (v.l.), Kinderkönigin Elisa Franke, Karin Plato und Thomas Drese zu ihren Erfolgen.

Beetzendorf. Die Zeiten der großen Schützenfeste mit Umzug, Musikkapellen und Schützenball sind auch bei der Schützengilde Beetzendorf zu Ende.

Mitgliederschwund, Nachwuchsmangel, immer höhere Kosten und Abflauen der Resonanz bei der Bevölkerung haben dazu geführt, dass das Schützenfest seit vier Jahren in immer kleinerem Rahmen gefeiert wird.

Hans-Hermann Wille (r.) und Frank Borchert (stellvertretend für Sohn Rene) nehmen die ersten Preise vom Preisschießen entgegen.

Vereinsmitglieder und Gäste ließen es auf dem Schützenplatz und im Haus der Vereine aber dennoch krachen. Beim Königsschießen setzte sich Hanfried Plato in diesem Jahr durch und nahm stolz die Königskette von Gildemeisterin Petra Paasch in Empfang. Plato, der seit 1992 dem Verein angehört, war 1998 schon einmal König. Damals holte sich auch seine Frau Karin die Königswürde bei den Frauen. In diesem Jahr stand Karin Plato erneut auf dem Treppchen. Sie darf den Wanderpokal der ehemaligen Königinnen mit nach Hause nehmen. Den Wanderpokal der ehemaligen Könige sicherte sich Thomas Drese, Kinderkönigin wurde Elisa Franke. Der stellvertretende Bürgermeister Dietmar Sommer freut sich, dass die Schützenfesttradition weiter aufrecht erhalten wird – trotz der ganzen Umstellungen. Die Schützengilde, die 1848 gegründet und 1990 wiederbelebt wurde, feiert im kommenden Jahr ihren 170. Geburtstag. „Da werden wir uns etwas Besonderes einfallen lassen“, erklärte Petra Paasch.

Parallel zu den Königswettbewerben wurden der Pokal der Vereine und die Bürgerschützenkönige ausgeschossen. Es folgte das große Preisschießen. Am Ende wurden 32 Fleisch- und Sachpreise verteilt. Die Ergebnisse: Pokal der Verein – 1. Platz „Wir drei“ mit 132 Ringen (Vincent, Daniela und Michael Franke aus Beetzendorf). Bürgerschützenkönig – Karsten Schreiber (41 Ringe) vor Ulrich Reuschel (40 Ringe). Bürgerschützenkönigin – Bianca Schreiber (45 Ringe) vor Sabine Wunder (39 Ringe). Beim Preisschießen sicherten sich die lukrativsten Fleischpreise Rene Borchert und Heinz-Hermann Wille mit je 49 Ringen. Wille, der einen Tag vorher Geburtstag hatte, holte sich damit nachträglich noch einen „tollen Geburtstagsbraten“.

Von Rüdiger Lange

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare