Vorschulsport des SV Winterfeld sorgt für Abwechslung bei den Kindern

Die Kleinsten halten sich fit

+
Mit viel Spaß ziehen sich Heidi Bümann und Nina Matiaske (beide 4) über die Bank: die Kleinen in Winterfeld halten sich beim Vorschulsport des SV Winterfeld fit. 

Winterfeld. Schon das Umziehen in der Winterfelder Sporthalle ist eine Herausforderung. Sieben Jungen und Mädchen zwischen zwei und vier Jahren wollen alle gleichzeitig umgezogen werden, und am liebsten sofort in die Halle stürmen.

Doch Matthias Bock und Elke Zander haben Nerven aus Stahl. Geduldig werden Schuhe, T-Shirts und Sporthosen gewechselt. Und dann heißt es: „Alle los zum Aufwärmen. “.

Beim SV Winterfeld wird der Vorschulsport großgeschrieben. Jeden Montag trainieren die Kleinen in zwei Gruppen. Dabei steht der Spaß im Vordergrund. „Aber es ist schön zu sehen, wie sich die Kleinen im Laufe der Monate machen. Wie sie selbstsicherer werden, plötzlich Übungen problemlos können, die sie vor ein paar Wochen noch nicht konnten“, erzählt Elke Zander.

1992 gründete Silke Zurleit die Vorschulsportgruppe für die Winterfelder Kita-Kinder, seitdem wird immer fleißig gespielt und getobt. Und auch Kinder aus den anderen Ortsteilen stehen auf der Warteliste. Somit können die Vorschulkinder neben ihren Sporteinheiten im Kindergarten sich auch dort sportlich entfalten. Sobald die Jungen und Mädchen dann in die Schule gehen, verteilen sie sich auf die Kinder- und Jugendabteilungen des SV Winterfeld.

In diesem Jahr feiert der Sportverein seinen 95. Geburtstag. Im Rahmen der Feierlichkeiten organisiert der SV am Montag, 1. Mai, seinen 43. „Start in den Frühling“. Um 9.30 Uhr geht es vom Winterfelder Sportplatz aus mit Lauf, Radfahren und Walking durch die Natur. Für die Kleinen gibt es eine Hüpfburg sowie Torwandschießen.

Von Katja Lüdemann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare