Gestern noch keine Vollsperrung der Ortsdurchfahrt

Kleiner Baustart in Dähre

+
Die Ortsdurchfahrt Dähre–Eickhorst sollte eigentlich seit gestern voll gesperrt sein. Allerdings wurden gestern erst kleinere Vorbereitungsarbeiten ausgeführt. In den kommenden Tagen wird die Straße dann nicht mehr passierbar sein.

klü Dähre / Eickhorst. Seit gestern wird an der Ortsverbindung zwischen Dähre und Eickhorst gebaut. Eigentlich war für den Baustart der 18. April anvisiert, wurde dann aber um eine Woche verschoben.

Gestern waren nun zumindest schon zwei Bagger unterwegs, die kleinere Arbeiten ausführten. Die Straße konnte zum Teil noch befahren werden.

Schon im Vorfeld hatte die Sanierung, die sich der Altmarkkreis als Auftraggeber 380 000 Euro kosten lässt, für Wirbel gesorgt. Denn die Eltern der Kita „Waldfrüchten“, die mitten im Baugebiet liegt, zeigten sich unzufrieden, dass die Einrichtung nunmehr nur zu Fuß zu erreichen ist. Und auch der Dährer Reitverein leidet, musste doch das Mai-Turnier abgesagt werden. Kurzzeitig stand im Raum, dass in zwei Abschnitten gebaut werden könnte.

Allerdings wurde der Vorschlag von Dähres Bürgermeister Bernd Hane von der zuständigen Baufirma abgelehnt. Aus der Kreisverwaltung hieß es dazu, dass sechs Wochen Bauzeit ein vergleichsweise schneller Ablauf seien, der allen entgegenkomme. Auch wolle man bis zur Waldbaderöffnung die Arbeiten so weit wie möglich vorangetrieben haben, so dass nur noch Restarbeiten vorgenommen werden müssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare