Einrichtung kann nach Umbau Ende Mai bezogen werden

Kita Abbendorf wird im Juni eröffnet

Die Kita Abbendorf wird nach dem Umbau Ende Mai bezogen und bis Pfingsten soll dann alles erledigt sein. Am 1. Juni soll Eröffnung sein.
+
Die Kita Abbendorf wird nach dem Umbau Ende Mai bezogen und bis Pfingsten soll dann alles erledigt sein. Am 1. Juni soll Eröffnung sein.

Abbendorf / Jübar – Die Baumaßnahmen an der integrativen Kindertagesstätte Abbendorf neigen sich im Laufe des Frühjahres ihrem Ende entgegen, wie Beetzendorf-Diesdorfs Verbandsgemeinde-Bürgermeister Michael Olms den Rat während der jüngsten Sitzung am Mittwoch in Beetzendorf informierte.

„Ich habe mir vor Ort ein Bild gemacht, mit den Bauleuten gesprochen und mich vergewissert, dass alle von uns anvisierten Termine gehalten werden können“, so Olms zuversichtlich. Fazit: Am 1. Juni soll Eröffnung sein. Die Kita Abbendorf wird nach dem Umbau Ende Mai bezogen und bis Pfingsten soll alles erledigt sein. .

Die letzten Gewerke geben sich also in den kommenden Wochen die Klinke in die Hand, um die Arbeiten an der Einrichtung selbst und dem neuen Bewegungsraum abzuschließen. Dazu gehören Malerarbeiten, das Fußbodenleger-Gewerk sowie Arbeiten an den Außenanlagen der Kindereinrichtung.

Auch die bevorstehenden Sanierungs-Arbeiten (Elektro, Heizung, Brandschutz) an der Grundschule Jübar sprach Michael Olms an. 1,2 Millionen soll das alles kosten, doch es gibt Fördermittel in Höhe von rund 341 000 Euro. Das Land Sachsen-Anhalt hat für die Maßnahme schnell grünes Licht gegeben, sodass dem Beginn der Ausschreibung für Anfang bis Mitte März nichts mehr im Wege steht. 215 ähnliche Förderanträge gibt es derzeit zwischen Arendsee und Zeitz.

Der Fahrplan zur Sanierung ist hier also abgesteckt: Demnächst werden die Eltern darüber informiert, die Busgesellschaft PVGS ist im Rahmen der Schülerbeförderung in einen geeigneten Ersatzbau eingebunden. Die Sanierung der Jübarer Grundschule wird – ähnlich wie in Beetzendorf – etwa ein Jahr dauern und soll laut Plan mit dem Beginn der Sommerferien beginnen.

Weitere Details dazu will Michael Olms erst nennen, wenn alles unter Dach und Fach ist, hieß es. Positiv äußerte sich der VG-Bürgermeister über den aktuellen Stand der Haushaltsplanungen in den Mitgliedskommunen. Demnach sind fünf Haushalte beschlossen und zwei vom Altmarkkreis genehmigt. „Damit sind wir schneller als in den Vorjahren“, freute sich Olms. Zuletzt stand im Verbandsgemeinderat noch die offizielle Berufung des Lüdelsener Ortswehrleiters Christoph Elfert an.

VON KAI ZUBER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare