20. Jubiläum im Sommer

+
51 präparierte Trophäen waren am Sonnabend im Leetzer Dorfgemeinschaftshaus aufgestellt worden. Vier Fachleute hatten die Bewertungen vorgenommen. Außer beim Muffelwild konnten die Abschussvorgaben erfüllt werden.

Leetze – Von Jens Heymann. Die Mitglieder des Hegerings Kuhfelde / Hegegemeinschaft Heidberg trafen am Sonnabend im Leetzer Dorfgemeinschaftshaus zusammen, um das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen. Dazu waren auch insgesamt 51 Trophäen, die von 2010 stammen, gut sichtbar aufgereiht worden.

Vorsitzender Lutz Amft verlas die Strecke und blies dazu mit den Kuhfelder Jagdhornbläsern. Während bei Dam- und Reh- wild die Vorgaben erfüllt wurden, fanden die Jäger nur wenig Muffelwild. Der Grund hierfür: Durch Unruhe im Wald seien viele Tiere abgewandert, erklärte Lutz Amft. Bei den Füchsen machte sich die Staupe deutlich bemerkbar. Die meisten Jungtiere überlebten nicht. Der Abschuss ging um zwei Drittel zurück, so der Vorsitzende weiter.

Bei den Vorstandswahlen blieb alles wie gehabt. Lutz Amft, Berthold Löppenburg und Dietmar Kaul wurden von der Versammlung in ihren bisherigen Ämtern auf vier weitere Jahre bestätigt.

Ein besonderes Ereignis steht im Sommer an. Am 12. Juli feiert der Hegering sein 20-jähriges Bestehen. Um diesen Termin herum soll ein Sommerfest auf der Schützenanlage in Wallstawe organisiert werden. Gleichzeitig biete sich so die Gelegenheit, das Hegeringschießen zu absolvieren, erklärte Lutz Amft.

Und noch eines stellte er bei Gelegenheit klar: „Die Jagdhornbläsergruppe ist nicht tot.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare