1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Beetzendorf-Diesdorf

Jubiläum des Winterfelder Sportvereins mit glanzvoller Gala und Festumzug gefeiert

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kai Zuber

Kommentare

Menschen
Zahlreiche Besucher waren gekommen, um das 100-jährige Bestehen des Winterfelder Sportvereins zu feiern. © Kai Zuber

Mit einer Gala-Veranstaltung, die keine Wünsche offen ließ, und einem prachtvoll inszenierten Festumzug setzten die Sportler ihres nunmehr 100-jährigen Winterfelder Vereins am Wochenende, 14. und 15. Mai, die Jubiläumskrone auf.

Winterfeld. Zu dieser Krönung konnte Vereinschef Marno Schulz unter anderem die Landessportbund-Präsidentin Silke Renk, Landrat Michael Ziche, Kreissportbundchef Lutz Franke und die Bürgermeister Michael Olms (Verbandsgemeinde) und Ninett Schneider (Flecken Apenburg-Winterfeld) in der Festhalle „Rustica“ begrüßen. DDR-Rad-Legende Täve Schur musste seine angekündigte Teilnahme am Sonntagmorgen aber leider krankheitsbedingt absagen.

„Ich glaube, unsere Gründerväter wären heute stolz auf uns“, konstatierte Marno Schulz vor seinen Festgästen. Doch es seien zum Glück viele Hände, die beim SV Winterfeld mit an der Erfolgsgeschichte gefeilt haben, betonte der Vereinsvorsitzende. Michael Ziche attestiert den Altmärkern eine sportliche Geselligkeit, die sie in über 160 Vereinen mit mehr als 15.000 Mitgliedern pflegen.

„Vielerorts bildet der örtliche Sportverein das Rückgrat des Dorflebens“, sagte Ziche und nannte den SV Winterfeld als hervorragendes Beispiel. Bis heute hätten charismatische Persönlichkeiten wie Dr. Siegbert Klaffer, Hans-Joachim Schwerin und Marno Schulz dafür an der Vereinsspitze gesorgt. Ninett Schneider freute sich, dass nun auch zunehmend die Jugend im Verein Verantwortung übernimmt und das „Erfolgsmodell“ fortschreiben will.

Silke Renk und Lutz Franke lobten die vielen Sparten sowie den Vorschul- und Seniorensport. Darüber hinaus wurde klug in die Übungsleiterausbildung und die Sportanlagen investiert.

Mit der Sportwoche, dem 48. Start in den Frühling, der Festgala und dem Kraftakt der Publikation der 500 Hefte starken Jubiläumsauflage sei dem Verein zum 100. Geburtstag ein sportlicher „Paukenschlag mit Sahnehäubchen“ gelungen, hieß es.

Menschen
Die Beetzendorfer Blaskapelle spielte zum runden Jubiläum in Winterfeld. Und das Wetter spielte auch mit. © Kai Zuber

Der Verein hat heute 402 Mitglieder, die sich in einem Dutzend Sportarten engagieren. Die wichtigsten sind Fußball, Tennis, Kegeln, Dart, Tanzen, Tischtennis, Floorball, Frauensport, Gymnastik, Vorschulsport und Seniorensport.

22 Übungsleiter haben eine Lizenz, drei weitere arbeiten an einer solchen Qualifikation. Für Familien gibt es Ermäßigungen. 152 Mitglieder von null bis 88 Jahren sind unter 18 Jahre alt.

Von den aktuell 575 Einwohnern aus Winterfeld, Recklingen, Baars und Quadendambeck sind 228 Mitglied im Sportverein. Das entspricht etwa 40 Prozent.

Auch interessant

Kommentare