1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Beetzendorf-Diesdorf

Plätzchen, Tiere und Theater: Weihnachtswoche der Winterfelder „Spatzen“

Erstellt:

Von: Kai Zuber

Kommentare

Zahlreiche Kinder sitzen auf Stühlen und blättern in Märchen- und Malbüchern.
Bücher mit spannenden Vorlesegeschichten und Hefte zum Ausmalen gab es als Geschenke zum Advent. © Kai Zuber

Um die spannende Zeit des Wartens auf Weihnachten etwas zu verkürzen, hatten sich die Erzieherinnen um Winterfelds Kita-Leiterin Susett Bierstedt zusammen mit dem Förderverein, der Lese-Oma Beate Döge aus Salzwedel und dem Elternkuratorium in der Adventszeit etwas ganz Besonderes ausgedacht. Bei den „Winterfelder Spatzen“ brachte nämlich die groß angelegte Weihnachtswoche jeden Tag eine Überraschung für die rund 40 Kinder der insgesamt drei Kita-Gruppen in der Einrichtung.

Der Pädagoge des Waldmobils hält einem lachenden Jungen ein Hirschgeweih an den Kopf, während die anderen Kinder belustigt zuschauen.
Zuerst kam das Waldmobil in die Kita. Die Erzieherinnen und der Waldpädagoge staunten, was die Kleinen über die Tiere des Waldes schon alles wussten. © Kai Zuber

Winterfeld – „Jeden Tag gab es für unsere Spatzen ein anderes Thema, so dass es im Advent nicht langweilig wurde“, beschreibt Susett Bierstedt den Plan der diesjährigen Weihnachtswoche. Zuerst kam das Waldmobil aus Hundisburg in die Kita und die Erzieherinnen staunten zusammen mit den Waldpädagogen, was die Kleinen über die Tiere des Waldes schon alles wussten. Einen Tag später wurden in den einzelnen Gruppen Plätzchen gebacken, danach stand der weihnachtliche Basteltag an und Gemeindepädagogin Claudia Dennhof sprach mit den Kindern zum Thema Weihnachten unter kirchlichen Aspekten.

Sechs Kinder sitzen um einen Tisch herum und bereiten Teig fürs Plätzchenbacken zu.
Das gemeinsame Backen war einer der Höhepunkte der Weihnachtswoche. © Kai Zuber

Höhepunkt der Weihnachtswoche war jedoch der Besuch des Theaters der Altmark Stendal, welches in die Kita nach Winterfeld gekommen war. Gespielt wurde das mobile Theaterstück „Mach mal Pause, Biber!“ Zuletzt jedoch schallte ein lautes „Ho, Ho, Ho!“ durch die Winterfelder Kita, denn der Weihnachtsmann kam in der Schulstraße vorbei und brachte Geschenke.

Ein kleiner Junge in Filzpantoffeln steht neben einem bärtigen Weihnachtsmann und lauscht andächtig seinen Worten.
Zum großen Finale für die „Winterfelder Spatzen“ schaute dann der Weihnachtsmann vorbei. © Kai Zuber

„Unterstützt wurden wir vom Förderverein und der Agrarvis-Technik in Winterfeld, wofür wir herzlich Dankeschön sagen möchten“, betonte Susett Bierstedt. Zusammen mit der Lese-Oma Beate Döge wurden zudem drei Briefe der Kinder an den Weihnachtsmann verfasst. Sie gingen nach Himmelpfort, Nikolausdorf und Hildesheim und wurden sogar beantwortet.

Auch interessant

Kommentare