100 Jahre historisch gefeiert

Ohne Gnade taufte Neptun, alias Angelika Scholz, ihre Jünger im kühlen Nass des Diesdorfer Erlebnisbades – auch Bürgermeister Fritz Kloß. Fotos: Zuber (3), Köhler (1)

Diesdorf. Als tolle Gastgeber erwiesen sich einmal mehr der Flecken Diesdorf und das benachbarte Freilichtmuseum. Aus Anlass des 100. Geburtstages von Freibad und Museum zogen die Veranstalter am Pfingstsonntag an einem Strang.

Weil Petrus mitspielte, kamen hunderte Besucher in die Einrichtungen: Das jüngere Publikum zog es ins Erlebnisbad, das ältere Semester lockte die Folklore ins Museum. Dort zeigten die Mitglieder des Dährer Karnevalsvereins, wie vor 100 Jahren Heu gemacht wurde.

Dr. Jürgen Böhm aus Messdorf lenkte mit seinem Gespann aus Rheinischen Kaltblütern die Blicke beim Holzrücken auf sich. Tischlerlehrling Daniel Schmeiß aus Waddekath zeigte den Besuchern, wie Handwerker früher mit einer Ziehklinge Hammerstiele herstellten und Eva-Maria Heller begeisterte mit ihren Vorträgen „rund um die Rose“.

Den Hauptpart des Programms mit den meisten Zuschauern schulterten aber die „Salonlöwen“, die „Hupfdohlen“ und der schwedische Chor „C.A.T.“ auf der Bühne am Maxdorfer Hallenhaus. Die Palette reichte von Modenschau und Charleston-Tanz bis hin zu klangreichen kirchlichen und weltlichen Liedern.

100 Jahre galt es auch im benachbarten Freibad zu feiern. Ohne Gnade taufte Neptun, alias Angelika Scholz, ihre Jünger, darunter auch Bürgermeister Fritz Kloß. Den ersten Dr.-Schulze-Wanderpokal holte die Herren-Gastgebermannschaft aus Diesdorf vor den Junioren des Fleckens, der Mannschaft von Jübar II und dem Team aus Schadewohl. Martin Werner und Lena Jordan glänzten zum Auftakt des Kinderfestes als Ehepaar Schulze, als die Grundschüler plattdeutsche Anekdoten aus dem Leben des Museumsgründers zum Besten gaben. Bereits am Sonnabend lockte das Erlebnisbad mit Freiluftkino zum Film „Kokowääh“ und Ingelore Fischer vom Heimatverein erinnerte auf einer Jubiläumswandzeitung an Landarzt Dr. Georg Schulze.

Zu den stolzen Medaillen-Gewinnern bei den Schwimmwettkämpfen gehörten Markus Grunewald, Marie Stupka, Luise Tegge, Marlis Gast, Lena Behrens, Hauke und Klara Knoblauch sowie Colwin Kamehl. Bürgermeister Fritz Kloß bedankte sich bei allen Helfern von Voso, Jugendklub, Feuerwehr, Sportverein und Sozialausschuss für die Unterstützung. „Ohne euch wäre das Jubiläumsfest kaum möglich gewesen“, so der Ortschef.

Von Kai Zuber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare