1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Beetzendorf-Diesdorf

Erntedankfest in Diesdorf: Dank für das tägliche Brot

Erstellt:

Von: Kai Zuber

Kommentare

Mehrere Frauen und Männer sitzen im Altarraum einer Kirche und musizieren mit ihren Blechblasinstrumenten.
Der Posaunenchor mit Musikern aus der gesamten Region begleitete den Erntedank-Gottesdienst in der Diesdorfer Kirche musikalisch. © Kai Zuber

Wohin geht die Reise in der deutschen Landwirtschaft? Eine wichtige Branche zwischen Solar- und Windradboom auf den Feldern, wachsenden Herausforderungen beim Klimawandel und dem Tierwohl, aktuellen Bauernprotesten in Holland sowie hinsichtlich der zunehmend kritisch beäugten Reglementierungen auf dem Acker und im Stall – Am Sonntag kam all dies an der langen Tafel in der Diesdorfer Klosterkirche zur Sprache.

Mehrere Menschen stehen vor einer Gulaschkanone in einer Schlange und warten auf ihr Essen.
Die Landwirte der Region spendierten am Sonntagmittag das Essen, das Thomas Höppner aus Molme aus seiner Gulaschkanone verteilt. © Kai Zuber

Diesdorf – „Unser täglich Brot…“, wird dieser Tage immer wichtiger, hieß es. Daher gab es auch die Veranstaltung „Erntedank für alle“, auf der engagierte Landwirte aus der Region die Bürger nach der Predigt von Pastor Ulrich Storck zum Essen und plaudern einluden. Wie in den vergangenen Jahren hatte die Kirchengemeinde anstelle jeweils separater kleiner Erntedankfeste in jeder einzelnen Kirche zu einem gemeinsamen Erntedankfest eingeladen.

Zahlreiche, vor allem ältere Menschen, sitzen in einem Kirchenraum an einer lange Tafel und essen gemeinsam.
An der langen Tafel in der Kirche Diesdorf wurde am Sonntag für Frieden, eine gute Ernte und Brot für die Welt gebetet. © Kai Zuber

Organisatoren waren neben der Kirchgemeinde Diesdorf die Agrar-Erzeugergemeinschaft Abbendorf, die GbR Wallstawe, der Zuchtbetrieb Schulze Peckensen, Matthias Raapke aus Drebenstedt, der Landwirt Henning Lohsen aus Hanum, die Bauern Walter und Frederika Geven aus Diesdorf sowie die Jübarer Agrargenossenschaft. Der Posaunenchor mit Musikern aus der gesamten Region begleitet den Gottesdienst musikalisch. Für Kinder gab es einen Kletter-Parcour aus Strohballen und Bastelangebote.

Auch interessant

Kommentare