Wer macht so etwas?

Illegale Müllentsorgung bei Nipkendey und Kortenbeck

Ein großer Müllberg befindet sich nur wenige Meter von der Straße von Nipkendey zur Kreuzung mit der L 8 entfernt. Auch das alte Wartehäuschen der ehemaligen Bahnstrecke von Salzwedel nach Dähre ist total zugemüllt.
+
Ein großer Müllberg befindet sich nur wenige Meter von der Straße von Nipkendey zur Kreuzung mit der L 8 entfernt. Auch das alte Wartehäuschen der ehemaligen Bahnstrecke von Salzwedel nach Dähre ist total zugemüllt.

Nipkendey – Gleich sieben ausgediente Autoreifen liegen am Waldrand an der Straße von Nipkendey nach Dähre. Direkt hinter einem Stacheldrahtzaun. Wollte der illegale Müllentsorger, dass die Reifen sofort von der Straße aus gesehen werden?

Auch an der Ortsverbindung von Hohendolsleben nach Kortenbeck hatte ein Umweltfrevler alte Autoreifen entsorgt.

Nur etwa zwei bis drei Meter vom Straßenrand entfernt, immerhin ganz akkurat übereinandergestapelt, sodass sie ein Interessent sofort mitnehmen kann. Genau dies scheint auch passiert zu sein, denn als der AZ-Redakteur gestern nochmals an den Tatort zurückkehrte, waren die vier Reifen wieder verschwunden.

Direkt an der Straße von Nipkendey nach Dähre wurden sieben alte Reifen einfach am Waldrand abgelegt.

Zurück nach Nipkendey. Die sieben Reifen, die dort herumliegen, sind leider nicht der einzige Müll, der in dem Gebiet zu finden ist. Die ehemalige Bahnstrecke von Salzwedel nach Dähre scheint sich zu einem beliebten Abladeplatz für illegale Müllentsorger entwickelt zu haben. Das alte Wartehäuschen in der Nähe des Umspannwerkes Nipkendey ist inzwischen total zugemüllt. Wahrscheinlich dachten sich die Umweltfrevler, ihren Müll würde niemand sehen hinter den Bäumen und Sträuchern, die das Häuschen schon fast vollständig verdecken.

In der ehemaligen Bahnwartehalle liegen alte Autoreifen herum, dazu Auslegware, leere Konservendosen und Dachprofile. Ein paar Meter weiter, auf den noch vorhandenen Bahnschwellen aus Beton, liegen Kabelreste, als Bündel zusammengeschnürt. Ein weiterer Müllberg ist an einem Weg, der von der Straße nach Nipkendey abzweigt, unschwer zu erkennen. Auf dem Müll liegt ein Buch mit dem Titel „Du und deine Wohnung: Heimwerkertipps“. Vielleicht sollten sich die Umweltfrevler mal Ratschläge holen, wie Müll ordnungsgemäß entsorgt wird.

Eine Stellungnahme zur illegalen Müllentsorgung war gestern vom Altmarkkreis Salzwedel noch nicht zu erhalten. Die Antwort soll aber nachgereicht werden, hieß es aus der Pressestelle. VON CHRISTIAN REUTER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare