Im Ort fielen drei Pyramideneichen der Säge zum Opfer

Historische Allee in Hohengrieben von Pilz befallen

+
In Hohengrieben fielen drei besonders morsche Pyramideneichen der Säge zum Opfer.

Hohengrieben. Die historische Allee ist vom Pilz befallen, wie es jüngst im Gemeinderat des Fleckens Diesdorf hieß. In Hohengrieben fielen deshalb drei besonders morsche Pyramideneichen der Säge zum Opfer.

Im Zuge der Arbeiten gab es außerdem einen bedauerlichen Kollateralschaden, weil auch eine junge, bereits von den Hohengriebenern nachgepflanzte Eiche in Mitleidenschaft gezogen und abgesägt wurde. Ein Baumexperte hatte den Pilzbefall an der Allee festgestellt. Im Rat war von Nachpflanzungen die Rede. Die Hohengriebener hatten den Pilzbefall bereits vor vier Jahren nach einem Sturmschaden angezeigt.

Unmut gab es bei den Dörflern außerdem über die Brennholz-Verteilung, von der nicht alle Einwohner gerecht profitieren konnten, wie die AZ erfuhr. Einige Hohengriebener hätten sich von der Kommune mehr Transparenz bei der Entscheidung gewünscht, wer sich das Eichenholz holen darf.

Von Kai Zuber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare