Gemeinde sichert wertvolle Sandstein-Platten

Heute startet der Abriss in Apenburg

+
Das Gebäude „Glupes Erben“ wird ab heute in Apenburg abgerissen. Ampeln regeln den Verkehr im Zuge der Umleitung.

zu Apenburg. Am heutigen Montag startet am Apenburger Ortsdurchfahrt-Nadelöhr der Abriss des so genennten Gebäudes von „Glupes Erben“.

Mit dem Abriss des Eckhauses und der Beräumung des gemeindeeigenen Grundstückes soll mehr Platz geschaffen werden für den Ausbau der Straße an dem engen Knackpunkt.

Die Kommune sicherte am Wochenende Platten am Eingang des baufälligen Anwesens.

Bereits am vergangenen Wochenende wurde die Maßnahme vorbereitet. Wie die AZ erfuhr, sicherte der Flecken Apenburg-Winterfeld unter anderem die wertvollen Sandsteinplatten im Eingangsbereich. „Es wäre schade, wenn sie unter den Hammer gekommen wären“, sagte Peter Kintzel von der Arbeitsgruppe „Alte Burg“. Dem Abriss voraus gegangen war kürzlich eine Ortsbegehung mit den zuständigen Behörden. Darunter waren die Kommune, das Bauamt der VG, der Landesstraßenbaubetrieb, das Straßenverkehrsamt und die Polizei. Das Backstein-Fachwerk-Gebäude ist, so zeigte sich, extrem einsturzgefährdet. Es bestand eine Gefahr für den Straßenverkehr und Fußgänger. Der Denkmalschutz-Aspekt sei daher eher nachrangig, hieß es. Die Kommune wartete lange auf den Verzicht des Schutzstatus seitens der Oberen Denkmalbehörde, das Eckhaus „Glupes Erben“ als Einzeldenkmal auszuweisen. Heute startet der Abriss. Ampeln regeln den Verkehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare