Ab Schulbeginn nur noch Teilsperrung/Arbeiten dauern bis Ende August

Halbzeit beim Apenburger Straßenbau

+
Die Kreuzung Vorder- und Hinterstraße: Vielerorts wurden bereits Gossen und Borde gesetzt. Die Arbeiten werden noch einige Wochen in Anspruch nehmen, die Hälfte ist aber geschafft. 

Apenburg. Die Arbeiten zum Ausbau der Apenburger Ortsdurchfahrt kommen auch wegen des günstigen Wetters zügig voran. Daher ist derzeit auf der Baustelle Halbzeit angesagt. Vielerorts sind bereits Gossen und Borde gesetzt.

Derzeit ist jedoch hier für Autofahrer kein Durchkommen. Ab Schulbeginn beziehungsweise Mitte August aber, so wurden die Anwohner informiert, soll es aber nur noch eine Teilsperrung geben.

Derzeit ist auf der Vorderstraße in Richtung Altes Tor für Autofahrer kein Durchkommen.

Ortskundige könnten dann wieder über die Hinterstraße und die Vorderstraße in Richtung Altes Tor nach Beetzendorf abkürzen. Noch bis Ende August müssen Autofahrer aber grundsätzlich mit Behinderungen rechnen, weil in Apenburg der Knotenpunktbereich Vorderstraße/Lindenwall ausgebaut wird. Dazu sind auch Arbeiten an den Kanälen in den Gemeindestraßen notwendig.

Der erste Teilabschnitt des Ausbaus betrifft die Gemeindestraße Altes Tor. Dort mussten Rohre für die Regenkanalisation bis zur Einleitung in den Wallgraben neu verlegt werden, teilte das Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt mit. Im Anschluss daran beginnen die Bauarbeiten an der Vorderstraße und im Lindenwall. Der Ausbau der Apenburger Ortsdurchfahrt für mehr als 740.000 Euro soll den Verkehr an der Landesstraße 11 sowohl für Radfahrer als auch für Autofahrer sicherer machen.

Die Kosten für das Vorhaben teilen sich das Land (rund 467.000 Euro) und die Gemeinde Apenburg (etwa 275.000 Euro). Von dem Geld werden die Vorderstraße und der Lindenwall (L 11) – einschließlich der Kreuzung mit der L 1 – auf einer Länge von insgesamt knapp 200 Metern grundhaft ausgebaut und auf 6,50 Meter verbreitert. Neben der Anlage neuer Gehwege (beidseitig) werden im Zuge der Arbeiten unter anderem auch neue Hochborde gesetzt sowie der Regenwasser- und der Vorflutkanal komplett erneuert.

Im Lindenwall ist außerdem ein Fahrbahnteiler vorgesehen, wo Fußgänger die Fahrbahn künftig sicherer überqueren können. Für die erforderlichen Bauarbeiten muss die Apenburger Ortsdurchfahrt im Zuge der L 11 gesperrt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare