Bis September wird noch gewerkelt

Am Gymnasium Beetzendorf entstehen neue Parkplätze und Bushaltestelle

+
Fleißig gewerkelt wird derzeit am Gymnasium in Beetzendorf. Dort entstehen 25 Parkplätze für Pkw, sechs Stellplätze für Motorräder und eine Bushaltestelle mit Wendeplatz. Bis Ende September soll alles fertig sein.

Beetzendorf – Auf dem Gelände des Gymnasiums in Beetzendorf wird derzeit fleißig gewerkelt. Eine Bushaltestelle mit Wendeplatz und Parkplätze entstehen dort.

Genauere Informationen dazu gab Birgit Eurich, Pressesprecherin des Altmarkkreises Salzwedel auf Nachfrage der AZ: „Die durch den Altmarkkreis Salzwedel beauftragte Summe für die Realisierung der Maßnahme beträgt insgesamt rund 262.000 Euro.“

Für die Bushaltestelle mit Wendeplatz seien Fördermittel nach der ÖPNV-Förderrichtlinie „Infrastruktur“ beantragt worden. Die maximale Fördersumme betrage 50.000 Euro.

„Die Errichtung der Bushaltestelle mit Wendeplatz erfolgt räumlich getrennt vom Parkplatz, auf dem am Audorfer Weg angrenzenden Grundstücksteil. Im hinteren Bereich des Grundstückes entstehen 25 Pkw-Parkplätze und sechs Stellplätze für Motorräder“, erklärt Birgit Eurich weiter.

Die mögliche Anzahl der Stellplätze ergebe sich aus den hierfür geltenden Richtlinien und den zu berücksichtigenden örtlichen Gegebenheiten. Im Bereich des Parkplatzes und der Haltestelle sei eine Befestigung aus Betonverbundpflaster vorgesehen. Der Wendeplatz werde in Asphaltbauweise hergestellt.

Nach Aussage der Pressesprecherin werden im Zuge der Baumaßnahme auch Anlagen zur Oberflächenentwässerung und Beleuchtungsanlagen errichtet. Der Haltestellenbereich werde behindertengerecht gestaltet und mit einer Wartehalle ausgestattet. „Die Baumaßnahme soll bis Ende September abgeschlossen sein“, sagte Eurich. Weitere Baumaßnahmen seien in diesem Jahr am Gymnasium Beetzendorf nicht geplant.

Erst im vergangenen Jahr waren die Pausenhöfe des Gymnasiums neu gestaltet worden. Dafür hatte der Altmarkkreis knapp 170 000 Euro investiert. Die Schaffung neuer Parkplätze und der Bushaltestelle waren schon länger geplant, mussten aber verschoben werden.

VON CHRISTIAN REUTER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare