1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Beetzendorf-Diesdorf

Grundschüler aus Beetzendorf und Jübar besuchten Versuchsstation

Erstellt:

Von: Christian Reuter

Kommentare

Menschen und Kartoffelacker
Die Grundschüler ernteten auch selbst Kartoffeln. © Privat / Versuchsstation Beetzendorf

Wie Kartoffeln aussehen und schmecken, dürften die meisten Grundschüler wissen, weniger bekannt ist vielleicht, wie die beliebten Knollen geerntet werden. Deshalb besuchten Mädchen und Jungen der Grundschulen aus Jübar und Beetzendorf kürzlich die Versuchsstation Beetzendorf, um möglichst viele Einblicke in die Erzeugung von Nahrungsmitteln zu erhalten.

Beetzendorf. „Da auf den Versuchsfeldern viele verschiedene Kulturen, wie zum Beispiel Raps, Getreide, Silomais, Leguminosen und Kartoffeln angebaut werden und dies auch mit vielen verschiedenen Sorten, schien das die beste Gelegenheit zu sein, den jungen Grundschülern praxisnahes Wissen über die heimischen Nahrungsmittel beizubringen“, berichtete der Stationsleiter Christian Rettschlag in einer Pressemitteilung.

Die beiden Klassen wurden jeweils in Gruppe A und B geteilt. Die eine Gruppe hatte zunächst drinnen Unterricht inklusive einem Bastel-Projekt, die andere Gruppe hatte auf dem Versuchsfeld ein Ernteprojekt unter Betreuung der beiden Mitarbeiterinnen Regina Sachs und Edelgard Wuttke.

Nach einer Stunde wurde gewechselt. Den theoretischen Unterrichtsteil (Kartoffelproduktion, inklusive kleiner Test, Bastel- und Mikroskopierarbeit) führte Christian Rettschlag durch. Gemeinsam mit Sophia Raue und Tanja Bochum unterstützten sie die Sprösslinge bei den einzelnen Aufgaben.

Grundschüler
Die Grundschüler aus Beetzendorf (im Bild) und aus Jübar besuchten die Versuchsstation in Beetzendorf und lernten viel über die Kartoffel und andere Nahrungsmittel. © Privat / Versuchsstation Beetzendorf

„Alle Beteiligten waren mit großer Begeisterung dabei, und das Thema Kartoffelernte bildete dabei das letzte Thema ab. Insgesamt waren es vier Projekte vom Herbst letzten Jahres bis September 2022“, informierte der Stationsleiter.

Das Projekt wurde zusammen mit den Schulleiterinnen Adina Borchert (Jübar) und Christin Kersten (Beetzendorf), Dr. Jana Fritzsch von der Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau Sachsen-Anhalt (LLG) sowie dem Beetzendorfer LLG-Stationsleiter Christian Rettschlag ins Leben gerufen. Unterstützung leisteten dabei die örtliche Jagdgenossenschaft und der Rotary-Club Salzwedel.

Auch interessant

Kommentare