Neubau eines Sanitärtraktes kann nun angegangen werden / Frist bis zum 30. Juni 2018

Grünes Licht für Freibad-Geld

Das Diesdorfer Erlebnisbad ist in den warmen Monaten beliebt. Ein neuer Sanitärtrakt sollen die Attraktivität der Anlage erhöhen. In dem Gebäude ist dann auch Platz für einen Kiosk mit angeschlossener Terrasse. Foto: AZ-Archiv
+
Das Diesdorfer Erlebnisbad ist in den warmen Monaten beliebt. Ein neuer Sanitärtrakt sollen die Attraktivität der Anlage erhöhen. In dem Gebäude ist dann auch Platz für einen Kiosk mit angeschlossener Terrasse.
  • VonChristian Ziems
    schließen

Diesdorf. Immer wieder gab es Irritationen, da für das Leader-Projekt im Freibad Diesdorf noch keine endgültige Zusage vorlag. Auf diese wurde gewartet, denn ohne Fördermittelzusage kann nicht angefangen werden.

Wie das Management für die lokale Aktionsgruppe „Mittlere Altmark“ informiert, liegt das Papier nun vor. „Die Verbandsgemeinde Beetzendorf-Diesdorf hat bestätigt, dass der Zuwendungsbescheid für die EU-Förderung zum Ersatzneubau des Sanitärgebäudes eingegangen ist“, heißt es in der Mitteilung. Gemeinsam mit dem Neubau des Gesundheitszentrums in Winterfeld – Projektträger ist die Gemeinde – zählt das Vorhaben der Diesdorfer Kommune mit einer Fördersumme von 350 000 Euro zu den derzeit größten Leader-Projekten der zuständigen Aktionsgruppe.

Nun kann der Diesdorfer Gemeinderat weitere Weichen stellen. Bis zum 30. Juni 2018 bleibt Zeit, um die Fördergelder auszugeben. Konkrete Pläne gibt es bereits. Das Projekt soll rund 615 000 Euro kosten. Dafür könnten ein zwei winklig angeordnete Basisgebäude entstehen. Ein Überbau in der Mitte würde die Häuserteile verbinden. Dort wäre auch der Eingang für die Badegäste. Laut dem aktuellen Plan wird dieser nach Norden Richtung Parkplatz zeigen. Die Sicht auf das Erlebnisbad bleibt frei.

Nicht nur Umkleidekabinen, Duschen, Toiletten und ein behindertengerechtes WC stehen auf der Liste. In dem Gebäude ist Platz für weitere Service-Angebote. Dazu gehört ein Kiosk mit Terrasse. Dieser soll auch zugänglich sein, wenn das Bad geschlossen ist. Auch der Bademeister bekommt seinen Raum.

Der Gemeinderat hat sich auf die Eckpunkte geeinigt. Als einen der nächsten Schritte gilt es die Ausschreibungen auf den Weg zu bringen. Wenn feststeht, welche Firmen zum Zuge kommen, kann das praktische Umsetzen des Bauziels beginnen. Die ersten Arbeiten für das neue Sanitärgebäude im Diesdorfer Erlebnisbad sollen im nächsten Jahr beginnen.

Von Christian Ziems

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare