1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Beetzendorf-Diesdorf

Gemeinde Wallstawe will 2022 vor allem in die Infrastruktur investieren

Erstellt:

Von: Christian Reuter

Kommentare

Haus
Der Wohnblock an der Bahnhofstraße in Wallstawe soll 2022 saniert werden. Dafür waren bereits im vergangenen Jahr 170.000 Euro in den Haushalt eingestellt worden. Konkret geplant ist die Modernisierung von vier Wohnungen und der gesamten Heizungsanlage. Weiterhin sollen in der Gemeinde mehrere Straßen repariert werden. © Christian Reuter

Die Gemeinde Wallstawe will in diesem Jahr vor allem für die Infrastruktur und den Wohnungsbestand Geld ausgeben. Insgesamt sind im Investitionshaushalt Ausgaben von rund 403.600 Euro vorgesehen. Dazu kommen 272.000 Euro, die noch aus dem Haushaltsjahr 2021 übrig sind. Der Wallstawer Gemeinderat hat den Haushalt für 2022 während seiner jüngsten Sitzung am Montag, 24. Januar, im Dorfgemeinschaftshaus in Umfelde einstimmig beschlossen.

Wallstawe. Größter Posten bei den geplanten Vorhaben ist die Brücke in Hilmsen, die für 250.000 Euro saniert werden soll. Insgesamt 53.000 Euro sind für eine neue Straßenbeleuchtung in Gieseritz und Umfelde vorgesehen. Dafür waren bereits im vergangenen Jahr 20.000 Euro ausgegeben worden.

Für kommunale Dienstleistungen und Maschinen stehen 29.000 Euro im Haushalt für 2022. Bei den Maschinen handelt es sich um Rasentraktor, Mäher und Holzhäcksler.

In Ellenberg soll in diesem Jahr der Bürgermeisterkanal erneuert werden. Dafür war bereits 2021 eine Summe von 92.000 Euro in den Haushalt eingestellt worden, hinzukommen nun noch 10.000 Euro aus dem Etat für dieses Jahr.

Für 170.000 Euro soll 2022 der Wohnblock an der Bahnhofstraße in Wallstawe saniert werden, zumindest vier der insgesamt 16 Wohnungen. Weiterhin vorgesehen ist die Modernisierung der kompletten Heizungsanlage. Auch die 170.000 Euro sind ein Rest aus dem vergangenen Haushaltsjahr und noch übrig, weil das Vorhaben bisher nicht umgesetzt werden konnte. Das gilt auch für die Bushaltestelle in Wiersdorf, für die bereits 2021 Mittel in Höhe von 10.000 Euro eingeplant worden sind. Auch dieses Projekt soll nun in diesem Jahr in Angriff genommen werden.

Doch das ist noch nicht alles. 120.000 Euro sind 2022 für die Reparatur beziehungsweise Sanierung der Gemeindestraßen im Ergebnishaushalt vorgesehen. Konkret gemacht werden sollen die Molkereistraße in Wallstawe und die Lindenstraße in Ellenberg (für zusammen 15.000 Euro) sowie die Gemeindewege von Wallstawe nach Ellenberg (25.000 Euro), von Ellenberg nach Wiersdorf (21.500 Euro) und von Ellenberg nach Nipkendey (52.500 Euro). Vorgesehen sind Oberflächenbehandlungen der genannten Straßen und Wege.

Auch interessant

Kommentare