Flucht endet an zwei Bäumen

Vitzke: 37-jähriger Audi-Fahrer will sich Polizeikontrolle entziehen und wird schwerst verletzt

Während der Rettungsarbeiten geriet dieser Audi in Brand, sodass die Feuerwehr zur Gefahrenabwehr anrücken musste. FotoS: polizei
+
Während der Rettungsarbeiten geriet dieser Audi in Brand, sodass die Feuerwehr zur Gefahrenabwehr anrücken musste. FotoS: polizei

Vitzke – Eine Verfolgungsjagd lieferten sich ein Audi-Fahrer und eine Polizeistreife am Sonntag kurz vor Mitternacht auf der Bundesstraße 248 bei Vitzke. Die Beamten hatten den Fahrer kontrollieren wollen.

Doch statt anzuhalten gab der Mann Gas und raste davon, und zwar so schnell, dass die Beamten ihn aus den Augen verloren.

In der Ortslage Kuhlfelde fand die Polizei ihn dann doch wieder. Aufgrund seiner riskanten Fahrweise war der Mann mit seinem Wagen aus der Kurve geflogen und gegen zwei Bäume gekracht. Dabei wurde er auf die Fahrbahn geschleudert und schwerst verletzt.

Die Beamten führten bei dem mittlerweile in Brand geratenen Pkw Löschmaßnahmen durch und leisteten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte Erste Hilfe. Die brachten das Unfallopfer zunächst ins Krankenhaus nach Salzwedel. Aufgrund seiner schwersten Verletzungen wurde der Mann später mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik nach Magdeburg verlegt. Am Audi entstand Totalschaden in Höhe von rund 10 000 Euro.

Im Rahmen der ersten Ermittlungen noch vor Ort stellen die Beamten fest, dass der Fahrzeugführer nicht angeschnallt und stark alkoholisiert war. Des Weiteren war der 37-jährige Unfallfahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Die B 248 musste für die Zeit der Unfallaufnahme, Fahrzeugbergung und Räumung der Fahrbahn durch die Feuerwehr voll gesperrt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare