Filmdreh bei Badarbeiten

MDR verfolgt die Arbeiten im Dährer Waldbad mit der Fernsehkamera

+
Michael Peters (v.r.) erneuert ein Durchschreitebecken mit widerstandsfähigen Granitplatten. Arnika und Mike Träger helfen dabei. Am 26. oder 27. Mai soll das Dährer Waldbad eröffnen.

Dähre. „Mitmachen statt Meckern“ heißt eine Sendereihe im MDR Sachsen-Anhalt. In der Altmark-Zeitung las der zuständige Redakteur Michael Wasian einen kleinen Aufruf des Fördervereins Waldbad Dähre zu einem Arbeitseinsatz. Wasian recherchierte.

Wer steckt hinter dem Förderverein? Warum wurde er gegründet? Wie steht es mit dem Waldbad Dähre? Je mehr er nachforschte, desto spannender wurde es für ihn. Und er erfuhr, dass ohne den rührigen Förderverein das wunderschöne Bad wohl schon längst geschlossen wäre.

MDR-Redakteur Michael Wasian (M.) beim Interview mit der Vorsitzenden des Fördervereins Waldbad Dähre, Sieglinde Mahlke.

Alles Gründe für den Redakteur, den Förderverein bei einem seiner Arbeitseinsätze über die Schultern zu schauen. Gestern war es dann soweit. Ein MDR-Kamerateam rückte an und konnte selbst miterleben, wie Mitglieder des Fördervereins, Schüler und Einwohner der Region das Waldbad für die neue Saison herrichteten. „Heute sind rund 60 Menschen gekommen. Das ist toll“, freute sich Fördervereinsvorsitzende Sieglinde Mahlke. Besonders freute sie sich, das trotz Ferien auch Schüler der Sekundarschule des Ortes kräftig mit anpackten.

1976 konnte das Bad nach 20-jähriger Planung eröffnet werden. Aufwendig wurde es nach der Wende erneuert. Doch dann liefen der Gemeinde die Kosten weg. Eine Schließung war im Gespräch. Doch dagegen wehrten sich die Dährer, gründeten einen Förderverein und wendeten die Schließung ab. Seitdem werden vom Förderverein Jahr für Jahr viele Veranstaltungen organisiert, die alle dem Waldbad zu Gute kommen. Wie Bürgermeister Bernd Hane während eines Interviews berichtete, zahlt die Gemeinde jährlich zwischen 20 000 und 30 000 Euro für das Waldbad. „Andere Gemeinde müssen da weit mehr in ihre Taschen greifen“, informierte Hane. Der Beitrag, den das Fernsehteam gestern drehte, ist unter dem Namen „Mitmachen statt Meckern“ am Dienstag, 15. Mai, um 19 Uhr bei „MDR Sachsen-Anhalt heute“ zu sehen. Vom Abriss des Vordaches des Hauptgebäudes über die Dacherneuerung der Verkaufshütte bis hin zur Erneuerung eines der Durchschreitebecken mit Granitplatten ist alles zu sehen.

Von Rüdiger Lange

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare