33 junge Menschen ins Leben entlassen

Feierliche Zeugnisübergabe in der Aula der Beetzendorfer Sekundarschule

+
Stolz auf der Schultreppe mit den Klassenlehrern Kathrin Gast (l.) und Thorsten Zander (r.): Insgesamt 33 junge Menschen wurden am Freitag an der Beetzendorfer Sekundarschule ins Leben entlassen.

Beetzendorf – Acht erweiterte Realschul-Abschlüsse, 16 Realschul-Abschlüsse und neun Hauptschulabschlüsse erhielten am Freitag die Absolventen.

33 junge Menschen wurden damit ins Leben entlassen, auch wenn für sie das Lernen noch nicht beendet ist, wie Direktorin Sabine Hornkohl betonte.

Feierlicher Akt in der Aula: Direktorin Sabine Hornkohl (r.) übergab die Abschlusszeugnisse.

Die feierliche Zeugnisübergabe in der Aula der Beetzendorfer Sekundarschule erfolgte wie gewohnt umrahmt von Musik, Zitaten und Gedichten. Auch Sabine Hornkohl griff dabei in das Text-Reservoire bekannter Denker und Dichter. Sie zitierte den Philosophen Kant: „Der Mensch wird weder gut noch böse geboren. Was er wird, das wird er durch Erziehung.“ Und Tolstoi: „Ausdauer und Entschlossenheit machen den Erfolg aus“.

Die Sekundarschuldirektorin verglich die „Operation Schulabschluss“ mit einem Unternehmen und dankte allen Beteiligten, allen voran Eltern und Kollegen, dieses Unternehmen mit ihren Schützlingen nun zum Abschluss gebracht zu haben.

Normen, Werte, Sozialkompetenz und Geborgenheit seien die Voraussetzung dafür, dass sich letztlich Individualität entfalten könne, hieß es. Oder sinngemäß nach der vorgetragenen Geschichte: In jeder Menschenseele kämpfen zwei Wölfe miteinander. Gut und Böse. Es wird der gewinnen, der am meisten gefüttert wird.

Mit diesen Worten wurden die Zeugnisse an die Absolventen übergeben. An Eva Beckmann, Felix Büst, Marvin Kramer, Kim Dewald, Chiara Dörr, Kevin Druschke, Joel Fäseke, Finn Fehse, Niklas Fekken, Jonas Glaue, Michelle Haupt, Ann-Sophie Hebecker, Florian Hinzmann, Dominik Jahnke, Paul Janikulla, Maximilian Klein, Marie-Sophie Lange, Gina Meier, Kevin Mennecke, Sean Pascal Möllmann, Lea Maria Müller, Rico Peters, Niklas Pillatzke, Kevin Raab, Marek Radke, Sophie Richter, Nadine Schreiber, Emelie Schulze, Elaine Stegmann, Celine Trenkner, Luis Wendt, Roxana Wilhelm und Janice Wölk.

Den besten Abschluss hatte Nadine Schreiber mit einem Durchschnitt von 1,6.

Ein besonderer Dank ging am Freitagnachmittag an die Klassenlehrer Kathrin Gast und Thorsten Zander.

Maria Dossin und Julius Holstein von der Kreismusikschule sowie Musikpädagogin Miriam Büttner-Mühlenberg sorgten für einen musikalischen Rahmen mit Stücken von Dvorak, Joe Hiaishi, Händel und Pat Mahoney.

Nach den würdigenden Dankesworten der Schüler Lea Müller und Marek Radke sowie dem von Luis Wendt vorgetragenen Gedicht „Aufbruch“ erfolgte der feierliche Auszug der Absolventen aus der Aula. Das wars dann: Die weite Welt ruft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare