Haushalt der Gemeinde Diesdorf für 2020 beschlossen

Diesdorf: 170.000 Euro für neues Baugebiet

Im Diesdorfer Baugebiet an der Bergstraße können bis zu zwölf Häuslebauer ihren Traum vom eigenen Heim verwirklichen. Die Gemeinde kauft das Grundstück für 160 000 Euro, beschloss der Gemeinderat am Dienstag. Für den Bebauungsplan werden 10 000 Euro ausgegeben. Fotos (2): christian reuter
+
Im Diesdorfer Baugebiet an der Bergstraße können bis zu zwölf Häuslebauer ihren Traum vom eigenen Heim verwirklichen. Die Gemeinde kauft das Grundstück für 160 000 Euro, beschloss der Gemeinderat am Dienstag. Für den Bebauungsplan werden 10 000 Euro ausgegeben.

Diesdorf – Wer demnächst in Diesdorf ein Haus bauen will, kann sich freuen. Im Baugebiet an der Bergstraße sind bis zu zwölf Grundstücke vorgesehen.

Für die Buswendeschleife in der Sandstraße wurden 7000 Euro in den Haushalt eingestellt.

„Wenn alles optimal läuft, könnte im zweiten Quartal 2021 Baubeginn sein“, sagte Bürgermeister Fritz Kloß gestern auf AZ-Nachfrage. Bisher gebe es schon acht Interessenten für einen Bauplatz auf dem insgesamt fast 14.000 Quadratmeter großen Gelände. Für den Grundstückskauf hat die Gemeinde Diesdorf 160.000 Euro in den Haushalt 2020 eingestellt, der am Dienstagabend vom Gemeinderat einstimmig beschlossen wurde. „In der Summe sind neben dem Kaufpreis auch noch die Nebenkosten wie die Grunderwerbssteuer und die Vermessungskosten enthalten“, erklärte Kloß. Für den Bebauungsplan sind 10 000 Euro im Etat für das laufende Jahr eingeplant.

Größter Posten bei den Investitionen 2020, wenn auch nur ein durchlaufender, ist mit 183.800 Euro die Umlage, die Diesdorf an die Verbandsgemeinde (VG) Beetzendorf-Diesdorf zu zahlen hat (70 Prozent der Invest- bzw. Kommunalpauschale vom Land Sachsen-Anhalt).

20 000 Euro für Arbeiten am Rathaus

Für den Kauf eines neuen Fahrzeugs sind 40.000 Euro vorgesehen, „als Ersatz für unseren alten Multicar. Allerdings wird das Geld wohl für einen neuen Multicar nicht reichen. Das wird wahrscheinlich erst 2021, da müssen wir erst mal ansparen“, sagte der Bürgermeister.

Für Arbeiten am Rathaus in der Himmelreichstraße wurden 20.000 Euro in den Haushalt eingestellt. Das Geld soll für das Erneuern von Fenstern, Toiletten, Dach und Türöffner verwendet werden. 7000 Euro stehen im Plan für die Buswendeschleife in der Diesdorfer Sandstraße, 5000 Euro für ein Sonnensegel über dem Kinderplanschbecken im Diesdorfer Erlebnisbad.

Im Ergebnishaushalt stehen 2.504.800 Euro an Einnahmen 2.559.300 Euro an Ausgaben gegenüber. Der Fehlbetrag von 54.500 Euro wird durch die Rücklage aus dem vorläufigen Ergebnis 2018 und der geplanten Zuführung aus 2019 ausgeglichen.

Auch 2020 ist noch Sparmodus notwendig

„Aufgrund der knappen Finanzlage und des hohen Fehlbetrages aus dem Vorjahr ist auch für 2020 noch ein Sparmodus notwendig“, heißt es im Vorbericht zum Haushaltsplan des Fleckens Diesdorf für das Haushaltsjahr 2020, den die VG-Kämmerin Katrin Seidel vorstellte.

Die Schlüsselzuweisungen 2020 betragen für Diesdorf 683.000 Euro, das sind 18.200 Euro weniger als noch 2019.

VON CHRISTIAN REUTER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare