Diesdorfer Sportwoche mit vielen Höhepunkten / Fußballdörferturnier geht ins Neunmeterschießen

Entscheidung unter Flutlicht

+
Daniel Fischer (v.l.) und Sigurd Lüchow ehren Dietmar Schulz aus Höddelsen und Dietmar Schulz aus Abbendorf.

Diesdorf. Drei Tage Diesdorfer Sportwoche, drei Tage eine Show des Breitensportes sowie drei Tage Organisationsmarathon liegen hinter dem Diesdorfer Sportverein.

„Wir sind mit der Sportwoche sehr zufrieden, nicht nur das Wetter stimmte, sondern auch die Ergebnisse“, sagte der stellvertretende Vorsitzende Sigurd Lüchow.

Die glücklichen Handballsieger vom SVT Salzwedel/Uelzen.

Der Freitag begann mit dem großen Fußballdörferturnier im Stadion „Am Wohld“. Neun Mannschaften schenkten sich nichts. Unter Flutlicht fiel erst am späten Abend die Entscheidung per Neun-Meter-Schießen. Das Diesdorfer Team setzte sich knapp mit 5:4 gegen Tresen Wüllmersen II durch. Damit errang die heimische Mannschaft zum zweiten Mal hintereinander den Wanderpokal. Parallel kämpfen die Volleyball-Frauen in der Mehrzweckhalle um Sieg und Ehren. Dort sicherte sich Badel ohne Niederlage den Pokal.

Während des Abends verabschiedete der Diesdorfer Sportverein die langjährigen Fußball-Trainer und früheren Spieler Dietmar Schulz aus Abbendorf und Dietmar Schulz aus Höddelsen. „Ihr habt viel für unseren Verein getan. Ganz herzlichen Dank, bleibt uns gewogen“, sagte Vorsitzender Daniel Fischer. Rasenhandball für Kinder und Männer, ein E-Jugend Fußballturnier sowie das Volleyballturnier der Männer bestimmten den Sonnabend.

Der abschließende Sonntag stand ganz im Zeichen eines Tischtennisturniers. „Allen Helfern, Schiedsrichtern und Sponsoren gebührt ein großes Dankeschön“, betonte Daniel Fischer.

Von Rüdiger Lange

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare