Premiere an der Mühle geglückt / 100 Plastiktiere schwammen 100 Meter weit

Entenrennen auf der Jeetze

Entenrennen
+
Die Strömung der Jeetze unterhalb der Audorfer Mühle reichte am Sonnabend aus, um die kleinen gelben Tierchen aus Plastik in Bewegung zu setzen. Danach entschied dann das Glück.
  • VonKai Zuber
    schließen

Die besondere Premiere des ersten Entenrennens am Sonnabend an der Audorfer Mühle ist geglückt: 100 Plastiktiere schwammen dort eine rund 100 Meter weite Wettkampfstrecke vom schwungvollen Mühlenstrom bis kurz vor die erste Brücke genau dahinter

Audorf - Und das alles passierte natürlich zur Freude der Kinder und Erwachsenen, die in zwei gesonderten Wertungsgruppen angetreten waren.

Idee kam aus Apenburg

Die Idee dazu hatte Mitinitiator Dietmar Constabel von dem Apenburger Helmut Hardenberg, der an der Purnitz das traditionelle Entenrennen bereits seit Jahren als Chef des Sportvereins mit betreut. Dietmar Constabel setzte die 100 nummerierten Plastikenten ins Wasser und fischte sie am Ziel auch gemeinsam mit den Wettkampfrichtern aus der Jeetze.

Startbereit: Mitinitiator Dietmar Constabel (Mitte) lässt unter dem Jubel der Kinder die 100 Enten frei.

Am Wochenende war für die Apenburger Enten und ihre Besitzer auch an der Audorfer Jeetze ein ereignisreicher Tag. Vorher konnten die Tiere für einen guten Zweck käuflich erworben werden. 50 Cent kosteten sie für Erwachsene, Kinder zahlten die Hälfte.

Preise für die Besten

Auf die glücklichsten Entenbesitzer warteten am Ende Preise: In der Kinderwertung siegte die „Sprintente“ von Miriam Huth vor Juno Hille und Hailey Otte.

Bei den Erwachsenen wurde die Ente von Dietmar Constabel Sieger im Sprint. Als Zweite ins Ziel kam die Ente von Marita Kunze, gefolgt von dem gelben Plastiktier des Besitzers Maik Burgis. Für alle begeisterten Teilnehmer des Audorfer Jeetze-Entenrennens war am Ende klar: Das war sicher nicht das letzte Mal.

Szenenschauplatz der Veranstaltung war die liebevoll sanierte Audorfer Mühle an der Jeetze, in dessen Fluten sich mittlerweile nicht nur Forellen, Hechte und Barsche tummeln, sondern auch wieder kapitale Meerforellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare