1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Beetzendorf-Diesdorf

Dritte Ellenberger Weihnachtsautokolonne am Sonnabend ein Hingucker

Erstellt:

Von: Kai Zuber

Kommentare

Die Weihnachtskarawane mit Kindern auf dem Rentierschlitten setzte sich in Ellenberg in Bewegung.
Die Weihnachtskarawane mit Kindern auf dem Rentierschlitten setzte sich in Ellenberg in Bewegung. Vom beleuchteten Bollerwagen über dekorierte Rasentraktoren und Schlepper bis hin zum Auto war alles dabei. © Freier Mitarbeiter

Bei ihrer dritten Auflage legten die Lichterketten-Tüftler am Vorabend des vierten Advents noch mal ordentlich eine Schippe drauf. Die neue Ellenberger Weihnachtsautokolonne wurde am Sonnabend ein Supererfolg und stellte sogar die beiden Vorgängerevents noch einmal in den Schatten, wie am Wochenende deutlich wurde. Ein ganzer Ort feierte im weihnachtlichen Lichter-Dekotaumel in den vierten Advent hinein.

Ellenberg – Vom beleuchteten Bollerwagen und dekorierten Rasentraktoren über echte Trecker und Schlepper mit Anhänger bis hin zum liebevoll geschmückten Auto war alles dabei. „Insgesamt hatten wir dieses Mal 13 Fahrzeuge am Start. Unsere Fans hielten trotz sieben Grad unter null tapfer durch. Eine Oma aus dem Ort ist mit ihrer Enkelin die ganze Runde durch Ellenberg mitgelaufen. Ihren Handwagen hatte sie auch geschmückt“, freute sich Mitinitiator Georg Pijan über die treuen Teilnehmer. Ein Fernsehteam war live dabei und sendete am Sonntagabend einen Mitschnitt von den Höhepunkten.

Die Idee zum Umzug schwappte vor drei Jahren aus Niedersachsen in die westliche Altmark, wo die Ellenberger die stolzen Vorreiter der Weihnachtsautokolonne in der Verbandsgemeinde Beetzendorf-Diesdorf wurden. Viele Einwohner ließen sich mitreißen von der Idee: Kevin Prilinski war als Weihnachtsmann mit seiner geschmückten Schwalbe auf Tour, Familie Tanke freute sich über den stimmungsvoll gestalteten Rasentraktor, Albrecht Giese kam mit seinem prächtigen Traktor „Little red Devil“ (kleiner roter Teufel) vorbei, Chef-Tüftler Georg Pijan übernahm mit seinem weißen Schneemannmobil und dem aus dem Lautsprecher dröhnenden Weihnachtssong „Last Christmas“ die Führung, dann folgten ein beleuchteter Rentierschlitten und noch viele andere motorisierte und bestens gelaunte Mitstreiter.

Auch LED-Tüftler Hans-Joachim Dierks hatte an seinem Fahrzeug in Sachen Weihnachtstuning gefeilt und freute sich über die gute Resonanz der Aktion im Ort. Und weil die Ellenberger Weihnachtsautokolonne in der dunklen Corona-Zeit aus Sehnsucht nach Licht entstanden war, durfte am Sonnabend auch der Corona-Song „Die Weihnachtspolizei“ nicht fehlen.

2021 nahmen drei Autos, teils mit Anhänger, vier Traktoren sowie ein geschmückter Rasentraktor nebst Anhänger an der Kolonne teil. „Dass wir jetzt noch besser und größer geworden sind, ist ein voller Erfolg“, freute sich Georg Pijan, als er nach der Dorfrunde wieder beim Glühwein mit allen Freunden in seiner Ellenberger Weihnachtszentrale saß.

Auch interessant

Kommentare