Bauarbeitern verzögern sich / Schwimmunterricht für Grundschüler unentgeltlich

Diesdorfer Bad eröffnet später

+
Die Bauarbeiten am neuen Sanitärtrakt des Diesdorfer Erlebnisbades sind wieder angelaufen, verzögern sich aber. Eröffnungstermin des Bades soll jetzt Mitte Juni sein.

Diesdorf. Mit der Eröffnung des Diesdorfer Erlebnisbades am 1. Mai sieht es schlecht aus. Darüber informierte Bürgermeister Fritz Kloß am Dienstagabend während der jüngsten Ratssitzung im Versammlungsraum des Rathauses.

„Durch die Witterung haben sich die Baumaßnahmen am neuen Sanitärtrakt verzögert“, sagte er. Jetzt hofft Kloß, dass das Erlebnisbad wenigstens Mitte Juni geöffnet werden kann. Sicher ist er sich dabei aber auch noch nicht.

Freuen können sich hingegen die Schüler der Diesdorfer Grundschule. Der Rat beschloss, dass diese das Erlebnisbad unentgeltlich im Rahmen des Schulunterrichtes nutzen dürfen. Der Diesdorfer Hort muss allerdings für die Nutzung eine Pauschalsumme in Höhe von 300 Euro zahlen. Damit ist der Eintritt für alle Hortkinder abgegolten. „Aber nur während der offiziellen Hortzeit. „Wer länger bleibt, der muss dann auch laut Gebührenordnung bezahlen“, sagte der Bürgermeister. Ansonsten informierte Kloß noch über die begonnenen Baumaßnahmen in Haselhorst (Entschärfung Kurve und Befestigung Friedhofsvorplatz). Auch die Arbeiten im Jugendklub gehen voran. Derzeit werden die Elektrokabel verlegt und die Decke im Flur eingezogen.

Wie Bürgermeister Kloß weiter mitteilte, bleiben die Eintrittspreise für das Diesdorfer Erlebnisbad trotz der angespannten Haushaltslage im Wesentlichen stabil. So zahlen Kinder, Schüler, und Jugendliche bis 16 Jahren sowie Studenten, Behinderte ab GdB 50 und SGBII-Empfänger weiterhin für eine Tageskarte 1,50 Euro (12er-Karte für 15 Euro und Saisonkarte für 30 Euro). Erwachsene bezahlen nach wie vor 2,50 Euro pro Tag (12er-Karte für 25 Euro, Saisonkarte für 50 Euro). Für eine Saison-Familienkarte mit Kindern bis 16 Jahren, die noch im Haushalt leben, werden in Diesdorf auch in diesem Jahr 80 Euro fällig.

Kinder, die unter Aufsicht in Gruppen ab zehn Personen kommen, zahlen einen Euro und Aufsichtspersonen beziehungsweise Betreuer zwei Euro. Für nachgewiesene notwendige Begleiter für Personen mit Behinderung ab GdB 50 ist die Benutzung des Erlebnisbades frei.

Von Rüdiger Lange

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare