Mandy Struhs neue Leiterin

Diesdorf behält Einkaufsmarkt: Aus Edeka wird im April ein Rewe-Nahkauf

Ab 1. Februar ist der Edeka-Markt „Nah und Gut“ in Diesdorf geschlossen. Dann wird umgebaut, bevor an gleicher Stelle Anfang April ein Rewe-Markt („Nahkauf“) eröffnet wird.
+
Ab 1. Februar ist der Edeka-Markt „Nah und Gut“ in Diesdorf geschlossen. Dann wird umgebaut, bevor an gleicher Stelle Anfang April ein Rewe-Markt („Nahkauf“) eröffnet wird.

Diesdorf – Die gute Nachricht zuerst: Diesdorf behält seinen Einkaufsmarkt. Zwar steht an der Eingangstür des Edeka-Marktes „Nah und Gut“ „Ab 1. Februar 20 geschlossen“, doch wird dies nur vorübergehend sein.

Ab April wird an gleicher Stelle ein „Nahkauf“-Markt des Handelskonzerns Rewe eröffnet.

Sabine Gebhardt, noch bis zum 31. Januar Leiterin und Inhaberin des Edeka-Marktes, zeigte sich gestern im Gespräch mit der AZ erleichtert, eine Nachfolgerin für den Markt gefunden zu haben. „Ich habe im Internet per Anzeige gesucht und dann stand Mandy Struhs vor der Tür“, erzählt die 59-Jährige, die den Markt 1993 selbst bauen ließ und 26 Jahre lang betrieben hat.

Mandy Struhs.

Mandy Struhs hatte vor 24 Jahren als Auszubildende im Diesdorfer Markt angefangen, war nach dem erfolgreichen Abschluss ihrer Lehre aber nicht geblieben. Danach hatte sie 21 Jahre als Leiterin des Lidl-Marktes in Bad Bodenteich gearbeitet, war dann dort aber ausgeschieden, weil sie nach einer neuen beruflichen Herausforderung gesucht hatte.

Mit dem Markt in Diesdorf hat sie diese nun gefunden. „Der Gedanke war schon länger da, mich selbstständig zu machen“, erzählt Mandy Struhs. Sie hat den Supermarkt von Sabine Gebhardt bereits gekauft.

Bis zum 31. Januar wird der Markt noch wie gewohnt geöffnet sein, aber schon am 1. Februar soll der Umbau des Gebäudes beginnen, kündigte die neue Besitzerin Mandy Struhs an. „Der Markt wird neu strukturiert, Elektriker und Maler kommen, und auch Trockenbauarbeiten sind zu erledigen“, sagt die 40-Jährige aus Höddelsen. Die Fleischtheke werde zurückgebaut und durch einen SB-Bereich ersetzt. Der bisherige Bäcker („Ihr Landbäcker“) bleibe aber erhalten. Bereits geschlossen hat der Getränkemarkt, der laut Struhs auch nicht mehr im separaten Gebäude eröffnet wird. Das Getränkesortiment werde im neuen Nahkauf-Markt angeboten, so wie jetzt, in den letzten Tagen des Edeka-Marktes, auch schon. Läuft alles nach Plan, soll der neue Markt am Freitag, 3. April, um 7 Uhr eröffnet werden. Künftig wird der Markt dann von Montag bis Sonnabend von 7 bis 19 Uhr und damit länger als bisher geöffnet sein. Von den acht Verkäuferinnen des Edeka-Marktes werden voraussichtlich drei bis vier auch im neuen Markt tätig sein.

Alle hätten die Chance gehabt, sich zu bewerben, sagt Sabine Gebhardt, die froh ist, ihren Markt zur rechten Zeit in neue Hände abgeben zu können.

VON CHRISTIAN REUTER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare