1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Beetzendorf-Diesdorf

Zeitreise durch die Klassenzimmer

Erstellt:

Von: Kai Zuber

Kommentare

Mehrere Jugendlich halten Getränke-Flaschen mit speziell für sie gedruckten Etiketten in die Kamera.
Abgefüllt wurden 1000 Jubiläums-Flaschen der Apfelschorle „Mosti“ mit einer Etiketten-Sonderedition. © Kai Zuber

75 Jahre alt ist das 1947 entstandene Gymnasium Beetzendorf. Aufgrund von Umbaumaßnahmen konnte die Schule ihr 70. Schuljubiläum leider nicht feiern. Und Corona machte auch die Organisation der 75-Jahr-Feier nicht einfacher, hieß es nun seitens der Schule. „Wir alle können nicht durch eine Glaskugel die Zukunft vorhersehen, wollen aber das irgendwie Machbare tun und für unsere Ehemaligen, deren Familien, Freunde, Bekannte und Interessierte die Schultür für einen Besuch öffnen“, so die Initiatoren des „Tages der offenen Tür“ und des Jubiläums.

31 jugendliche stehen und knien in einer Fabrikhallevor unzähligen gestapelten Getränkekisten.
31 Schüler der zwölften Klasse des Beetzendorfer Gymnasiums kamen in der Diesdorfer Mosterei dem Biologie-Thema „die alkoholische Gärung in der Praxis“ näher. © Kai Zuber

Diesdorf/Beetzendorf – Ein Ehemaligentreffen in großer Runde werde es aufgrund der Unwägbarkeiten nicht geben können, aber im Gymnasium ist man sich trotzdem sicher, dass sich die einzelnen Klassen und Jahrgänge am Abend irgendwo in kleiner Runde zum Gedankenaustausch treffen werden. Allen Interessierten sind daher am morgigen Sonnabend von 11 bis 17 Uhr herzlich ins Beetzendorfer Gymnasium zum „Tag der offenen Tür“ eingeladen. Es besteht die Möglichkeit, auf Zeitreise zu gehen und sich in den von den Schülern gestalteten Fachräumen auf einen Kaffee oder Tee mit Kuchen und Gegrillten zum „Schwelgen in Erinnerungen“ zusammenzufinden. „Zeitreise“ war auch das Thema, mit dem sich die Schulgemeinschaft in den vorbereitenden Projekttagen befasste. Zeitzeugen wurden befragt, Fotos gesammelt und alte Geschichten recherchiert. Selbst ein Fragebogen wurde in Auftrag gegeben und die Antworten aufgearbeitet, erfuhr die AZ.

Ein rotes Backsteingebäude mit der Aufschrift „Gymnasium“ steht an einer Hauptstraße.
Vor 75 Jahren drückten in Beetzendorf zum ersten Mal Gymnasiasten die Schulbank. Anlass für einen Rückblick. © Kai Zuber

In Vorbereitung des Jubiläums weilten vergangenen Dienstag auch 31 Schüler der zwölften Klasse des Beetzendorfer Gymnasiums in der Diesdorfer Mosterei. Mit dabei war neben Geschäftsführer Matthias Schulz auch Bio-Lehrerin Karolin Köppe. Denn im Rahmen der Projektwoche anlässlich des 75. Jubiläums stand das Thema „alkoholische Gärung in der Praxis“, was etwas an die berühmte Szene im Film „Die Feuerzangenbowle“ mit Heinz Rühmann erinnert, auf dem Stundenplan. Drei Stunden dauerte der Rundgang in der Mosterei. „Abgefüllt wurden 1000 Flaschen Apfelschorle Mosti mit eigenem Gymnasium-Beetzendorf-Etikett, welche seit Mittwoch verkauft werden“, sagte Matthias Schulz. Der Erlös soll der Schule zugute kommen. Unter anderem für die Anschaffung eines neuen Flügels. Die Äpfel dafür stammen aus der Gemeinde Beetzendorf-Diesdorf. Diese Aktion wurde von der Schul-Projektgruppe „Jubiläum 75 Jahre“ im Vorfeld geplant und begleitet.

Auch interessant

Kommentare