„Das funktioniert bestens“

Die 16 Kitas der Verbandsgemeinde wurden in vier Pools eingeteilt. Grafik: Verbandsgemeinde Beetzendorf-Diesdorf

Beetzendorf-Diesdorf - Von Markus Schulze. Seit dem 1. Januar ist die Verbandsgemeinde Beetzendorf-Diesdorf für die Kindertagesstätten in Apenburg, Altensalzwedel, Beetzendorf, Tangeln, Bornsen, Dähre, Bonese, Lagendorf, Diesdorf, Jübar, Kuhfelde, Rohrberg, Ahlum, Winterfeld, Wallstawe und Mehmke zuständig. Schon Anfang des Jahres hatte Verbandsgemeinde-Bürgermeisterin Christiane Lüdemann über die Bildung von Pools nachgedacht. So sollten vor allem Personal-Rochaden leichter möglich sein. Mittlerweile sind diese Pools Realität.

Pool 1 bilden demnach die Kitas Altensalzwedel, Apenburg, Winterfeld und Kuhfelde. Pool 2 setzt sich aus den Kitas Beetzendorf, Tangeln, Rohrberg und Ahlum zusammen. Dem Pool 3 gehören die Kitas Mehmke, Bornsen, Jübar und Diesdorf an. Pool 4 besteht aus den Kitas Dähre, Lagendorf, Bonese und Wallstawe.

Grundlage für diese Zusammensetzung waren vor allem die geografischen Gegebenheiten. „Wenn eine Ausweichmöglichkeit gebraucht wird oder eine Vertretung übernommen werden muss, dann liegt das in nächster Nähe,“, erklärt Christiane Lüdemann. So würden beispielsweise unzumutbare Anfahrten vermieden.

Weiteres interessantes Detail: Die Pools arbeiten so weit wie möglich eigenständig. Dazu wurde für jeden Pool eine Verantwortliche bestellt. Im Falle von Pool 1 ist das Christel Tepelmann von der Kita in Kuhfelde, beim Pool 2 Katrin Spychalski von der Kita in Beetzendorf, beim Pool 3 Dorit Krause von der Kita in Bornsen und beim Pool 4 Petra Schulze von der Kita in Bonese. Diese Verantwortlichen können beispielsweise selbst über Vertretungen bestimmen und geben, ähnlich wie die stellvertretenden Verbandsgemeinde-Wehrleiter, Informationen an die Kita-Beschäftigten weiter. „Damit wollten wir Entscheidungen herunterbrechen“, erläutert Christiane Lüdemann. „Es muss nicht alles über die Verwaltung laufen. Außerdem kommt es oft nicht gut an, wenn man von oben herab bestimmt.“ Dieses Konzept hat sich ihrer Ansicht nach schon bewährt. „Das funktioniert bestens.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare