Gemeinde wird Mitglied im neuen altmärkischen Verband

Dähre mischt beim Tourismus mit

Waldbad Dähre als Besuchermagnet: Der altmärkische Regionalmarketing- und Tourismuszweckverband birgt aus Sicht der Kommune jede Menge Zukunftspotenzial für die Region.
+
Waldbad Dähre als Besuchermagnet: Der altmärkische Regionalmarketing- und Tourismuszweckverband birgt aus Sicht der Kommune jede Menge Zukunftspotenzial für die Region.

Dähre – Landrat Michael Ziche war am Montag persönlich zur Gemeinderatssitzung nach Dähre gekommen, um für eine Mitgliedschaft der Gemeinde Dähre im neuen Zweckverband (ZV) zu werben.

Der kürzlich gegründete ZV bündelt zukünftig die Themen Regionalentwicklung, Regionalmarketing und Tourismus für die gesamte Altmark. Ausführlich wurde die Struktur und die Aufgabenverteilung erläutert, Fragen beantwortet und für eine Kooperation geworben.

Der Besuch hatte sich am Ende gelohnt und die Kommune erklärte den Beitritt. „Nur gemeinsam sind wir stark, denn wir wollen in Sachen Tourismus in Dähre nicht außen vor bleiben“, erklärte Dähres Bürgermeister Bernd Hane die Ratsentscheidung. Der altmärkische Regionalmarketing- und Tourismuszweckverband berge jede Menge Zukunftspotenzial für das Dährer Waldbad, den Campingplatz und touristische Ziele wie Hünengräber, Dorfkirchen, Reitwege- und Radnetze sowie andere Ausflugs-Magnete und Sehenswürdigkeiten.

Hintergrund: Der kommunale Zweckverband „Altmärkischer Regionalmarketing- und Tourismusverband“ wurde Ende Januar in Kläden (Landkreis Stendal) mit den kreisangehörigen Kommunen Bismark, Gardelegen, Kalbe, Klötze, Osterburg, Salzwedel, Stendal, Tangerhütte, Tangermünde, Arneburg sowie den Verbandsgemeinden Elbe-Havel-Land und Seehausen während einer konstituierende Sitzung aus der Taufe gehoben.

Beide Landkreise finanzieren den neuen Zweckverband für die Aufgabe der Regionalentwicklung mit insgesamt 150 000 Euro. Darüber hinaus fällt für die Aufgabe Tourismus eine Umlage in Höhe von 0,53 Euro pro Einwohner sowohl für die Gemeinden als auch für beide Landkreise an. In Kürze werden auch die ersten Stellenausschreibungen für die Mitarbeiter des Zweckverbandes auf den Weg gebracht. Vorgesehen sind je eine Stellenausschreibung in den Bereichen: Geschäftsführung, Assistenz/Buchführung, Tourismus und Regionalmarketing.

„Mit der neuen rechtssicheren Organisation sollen zukünftig Kräfte gebündelt und die Region Altmark gemeinsam entwickelt und beworben werden“, betonte Landrat Ziche. Für die privaten touristischen Leistungsträger, die bisher Mitglied Tourismusverband Altmark waren, wird ein neuer Förderverein geschaffen.

VON KAI ZUBER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare